(Rastbüchl/Johanngeorgenstadt/Bischofsgrün) In den letzten drei Wochen gab es für die Nachwuchskombiniererinnen und –kombinierer des Skisportvereins Geyer eine Menge Wettkämpfe auf nationaler Ebene. Los ging es am zweiten Februarwochenende beim Deutschen Schülercup in Rastbüchl. Hedi Lippmann (AK14) und Matti Ben Thumser (AK13) waren auf SSV-Seite im Bayrischen Wald mit am Start. Beide mussten sich dabei gleichzeitig mit ein Jahr älteren Konkurrentinnen und Konkurrenten im Spezialspringen (SSP) und der Nordischen Kombination (NK) messen. Hedi belegte am Samstag die Plätze 13 (SSP) und 7 (NK) Matti konnte die Ränge 24 (SSP) und 10 (NK) erringen. Der zweite Tag wurde als Deutsche Schülermeisterschaft gewertet, wobei hier alle Altersklasse zusammen gewertet wurden. Hier belegte Hedi die Plätze 14 und 6, Matti die Ränge 53 und 20.

Am 19. und 20. Februar ging es für Matti dann in seiner regulären Altersklasse um Schülercuppunkte in Johanngeorgenstadt. Hier konnte er die Plätze 10 und 9 (SSP) sowie tolle Platzierungen 4 und 5 (NK) erkämpfen. In der AK12 konnten Timo Aßmann mit den Rängen 15 und 19 (SSP), 9 und 8 (NK) und Hannes Mey mit den Plätzen 12 und 18 (SSP) sowie 11 und 13 (NK) ebenfalls sehr gute Ergebnisse erzielen. Luna Göhler konnte bei den Mädchen folgende Platzierungen erringen, 7 und 11 (SSP) sowie 2x 8 (NK).

Am letzten Ferienwochenende trafen sich dann die deutschen Nachwuchsspringer der Altersklassen 10 und 11 zum Sichtungslehrgang in Bischofsgrün. Hier ging es in erster Linie den deutschlandweiten Vergleich der Mädels und Jungs der beiden Altersklassen zu haben. Mädchen und Jungs wurden auf den beiden Schanzen (K15 / K30) zusammengewertet. In der AK10 gab es für die Geyerschen Starterinnen und Starter folgende Platzierungen: Till Thumser war Bester unter den 32 Teilnehmern, Mick Lippmann wurde 10., Charlotte Starke als 15. bestes Mädchen und Johannes Starke 17. In der Altersklasse 11 gab es an beiden Tagen folgende Ergebnisse: Kandy Massalsky (5./7.), Resi Fischer (21./18.) und Beline Rähm (30./19.) Herzlichen Glückwunsch.

 

 

 

Ergebnisliste DSM NK Rastbüchl 12.02.2022

Ergebnisliste DSM SSP Rastbüchl 12.02.2022

Ergebnisliste DSC SSP-NK Rastbüchl 13.02.2022

Ergebnisliste DSC NK Johanngeorgenstadt 19.02.2022

Ergebnisliste DSC NK Johanngeorgenstadt 20.02.2022

Ergebnisliste Sichtung SSP K30 Bischofsgrün 26.02.2022

Ergebnisliste Sichtung SSP K15 Bischofsgrün 27.02.2022

Ergebnisliste Sichtung SSP K30 Bischofsgrün 27.02.2022

 

(Oberhof) Während Ihre Vereinskameradin Linda Schumacher bei der U23-Weltmeisterschaft in Norwegen weilt, kämpfte Samira Graupner (U18) vom Skisportverein Geyer e.V. bei den Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften im Skilanglauf in Oberhof um Top-Platzierungen. Dass Sie als eine der Jüngsten unter den meist 40 Starterinnen in dieser Doppelaltersklasse ganz vorne mitmischen kann, hat Sie schon einige Male in den vergangenen Wettkämpfen bewiesen. Nun konnte Sie mit einer tollen Leistung über 5 km in Ihrer Paradedisziplin, der klassischen Technik Bronze am zweiten Wettkampftag erringen. Am Ende fehlten Ihr lediglich 3 Sekunden bis Platz 2 – ein herausragendes Ergebnis für die 16jährige aus Schlettau. Schon am Freitag konnte Sie im KO-Sprint in der Freien Technik bis ins Finale vordringen und belegte dort einen tollen 5. Rang. Zum Abschluss im Massenstart über 10 km Freistil am Sonntag kam Sie als 14. ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch. Weiter geht es im Deutschlandpokal erst in 4 Wochen am Arbersee.

Ergebnisliste_Sprint_Finale_180222

Ergebnisliste_EinzelC_190222

Ergebnisliste_MassenstartF_200222_AK_PP

(Gebirge Gelobtland) Der Deutsche Schülercup ist ein Vergleich für die jungen Langläufer auf nationaler Ebene. Nach Baiersbronn war der ATSV Gebirge Gelobtland Ausrichter des zweiten Wettbewerbes dieser Art am 05./06.02.22. Er hatte mit viel Aufwand beste Bedingungen für den Nordic Sprint mit Technikzonen und Parcours-Elementen am Samstag und das Klassisch-Rennen am Sonntag geschaffen. Neben den Altersklassen 14 und 15 durfte zu diesem Schülercup auch die AK 13 nationale Luft schnuppern. Ein großer Erfolg aus Sicht des SSV Geyer gelang Jody Schönfelder mit dem 6. Platz im Nordic Sprint über 2km in einem Teilnehmerfeld von über 50 Starterinnen in ihrer AK 13. Die beste Platzierung am Sonntag erzielte Linus Clauß (AK 14) mit Platz 8 über 5km in der klassischen Technik. Nelly Bochmann (AK 15) erkämpfte sich an beiden Tagen einen 10. Platz, Lucie Schumacher (AK 13) setzte am Sonntag im Klassisch-Rennen mit Rang 13 ein Achtungszeichen. Nächste und letzte Station im Schülercup wird Garmisch-Partenkirchen Mitte März sein.

Ergebnisliste05022022

Ergebnisliste06022022

(Peking) Es gab genug Erfahrungsberichte, skeptische Stimmen und die schlimmsten Befürchtungen im Vorfeld dieser Spiele in China und diese Befürchtungen sind reale Wirklichkeit geworden. Diese Winterspiele sind zu einer reinen Farce geworden, bevor sie überhaupt angefangen haben. Alle Sportlerinnen und Sportler reisen zum größten Sportevent ihrer Karriere, auf die sie sich 4 Jahre entbehrungsreich vorbereitet haben, um am Ende knallhart aussortiert zu werden. Dass es nun auch unsere beiden Jungs Eric Frenzel und Terence Weber getroffen hat, sicher noch einmal ein größerer Schock für uns alle. Es bleibt uns nur die Hoffnung, dass beide rechtzeitig vor dem Einzelwettbewerb auf der Großschanze am 15. Februar ihre Isolation beenden und auch im Teamwettbewerb dabei sein können. Wir können in der Heimat nichts anderes tun, als unsere Unterstützung aus der Ferne zu geben. WIR SIND BEI EUCH JUNGS!

Man muss nun endgültig konstatieren, dass der Sport gar keine Rolle mehr in diesem Weltverband spielt, sondern einzig nur das Geld regiert. Dass dem noch ein deutscher Präsident, der einst auch Leistungssportler war und das System von ganz unten kennt vorsitzt, ist der eigentliche Skandal. Freuen wir uns auf die 26. Winterspiele 2030 in Dubai.

(Planica) Beim Continentalcup in Planica vom 04.-06.02.2022 konnte Linda Schumacher (Foto: Ruben Kretzschmar) vom SSV Geyer mit tollen Ergebnissen aufwarten. Dabei steigerte Sie sich von Tag zu Tag, bis aufs Podest. Am Freitag stand ein Lauf über 10 Km in der klassischen Technik auf dem Programm. Platz 16 war am Ende sicher nicht das Resultat, was sich Linda vorgestellt hatte, aber das sollte in den beiden kommenden Tagen noch anders aussehen. Gleich am Folgetag schaffte Sie es im Freistilsprint das erste Mal ins Finale der sechs besten Frauen bei einem Continentalcup. Rang 5 war der Lohn für die Topleistungen in den Qualifikationsläufen.

Der letzte Tag sollte dann der Höhepunkt des Wochenendes für Sie werden. Auf der 15 km langen Strecke in der Freien Technik war es  eine 10er-Gruppe, die die Platzierungen unter sich ausmachen sollten. Linda war hier immer in der Spitzengruppe mit dabei und setzte sich am Ende gegen 7 ihrer Konkurrenten durch und schaffte den Sprung aufs Podest. Bronze zum Ende des Wettkampfwochenendes in Slowenien, war ein perfekter Abschluss. Auf die Siegerin hatte sie im Ziel lediglich 1,5 Sekunden Rückstand, da wiegt die Leistung noch etwas mehr. Herzlichen Glückwunsch.

(Geyer) Am Ende hatte der Wettergott doch noch ein Einsehen mit den vielen Helfern des Skisportvereins Geyer zur Durchführung der Sachsenmeisterschaft im Skispringen und der Nordischen Kombination. Anfang der Woche noch ordentlich Neuschnee, war am Freitagabend fast die komplette Laufstrecke wieder dem Tauwetter zum Opfer gefallen. Nur durch den Schaufeleinsatz bis spät in die Dunkelheit mit schwerem Gerät und Schneetransport konnte eine Sprintstrecke hergerichtet werden, die in der Nacht zum Glück noch einmal etwas durchgefroren war. Am Wettkampftag kam dann sogar stellenweise die Sonne noch zum Vorschein und die 90 Mädels und Jungs aus ganz Sachsen erlebten faire und spannende Titelkämpfe.

Dabei konnten die SSV-Sportlerinnen und –Sportler den Vorteil auf ihren Heimschanzen konsequent nutzen. Mit 23 Medaillen, davon 10x Gold, 7x Silber und 6x Bronze, war der SSV Geyer mit Abstand erfolgreichster Verein dieser Landesmeisterschaften. Im Einzelnen erkämpften die 16 Mädels und Jungs folgende Platzierungen im Skispringen und der Kombination: Hannes Meischner (2./1.) und Johannes Starke (9./2.) beide AK8; Oskar Speer (3./3.) und Merle Fey (4./6.) beide AK9: Mick Lippmann (1./2.) und Till Thumser (2./1.) beide AK10; Kandy Massalsky (1./3.) AK11; Charlotte Starke (1./3.), Resi Fischer (3./5.), Beline Rähm (4./7.) sowie Malu Göhler (7./4.) alle AK10/11; Luna Göhler (1./2.), Hannes Mey (3./1.), Timo Aßmann (4./2.) alle AK12; Karl Schurig (2./1.) AK14. Matti Ben Thumser (Foto) holte beide Titel in der AK13 und wurde Doppelsachsenmeister.

Herzlichen Glückwunsch und gleichzeitig ein Riesendank an alle Helfer, die dazu beigetragen haben, dass die Sachsenmeisterschaft so problemlos und zügig stattfinden konnte.

Ergebnisliste SMS SSP Geyer 05.02.2022

Ergebnisliste SMS NK Geyer 05.02.2022

(Grünbach) Die fünfte Station der diesjährigen Sachsenpokalserie im Skilanglauf war der Rehhübellauf im vogtländischen Grünbach am 30.01.2022. Um dem Wettkampfformat der Weltspitze auch im Nachwuchs gerecht zu werden, sind viele Rennen vermehrt als Sprint angelegt. So liefen auch die Altersklassen 10 bis 15 Distanzen von nur 900m bzw. 1000m in Schleifen nahe dem Start-/ Zielbereich. Diese waren mit Technikzonen versehen (nur Doppelstock/ nur Beinarbeit) und mussten in zwei Durchgängen durchlaufen werden. Die Summe aus beiden Läufen ergab die Gesamtzeit. Ein interessantes Format, welches auch den Zuschauern einen guten Blick auf das Renngeschehen ermöglichte. Das stürmische Wetter störte die jungen Sportler nicht, sondern schien sie regelrecht mit Bestzeiten ins Ziel zu wehen. Tolle Pokale gab es für Ludwig, Leni, Linus und Malte in Gold, für Leila, Levy und Lucie in Silber sowie für Kalle in Bronze. Suvi beendete ihren ersten Sachsenpokal-Wettkampf mit Rang 6. Herzlichen Glückwunsch dem erfolgreichen und motivierten jungen Team!

2022-01-30_Rehhuebellauf_Sachsenpokal_Ergebnisliste_SV-Gruenbach

(Notschrei) Eigentlich sollte das letzte Januarwochenende für Linda Schumacher der Regeneration für den bevorstehenden Continentalcup dienen, doch die Verantwortlichen im Deutschen Skiverband sahen das anders. Denn ein Start war aus deren Sicht in Planica nicht unbedingt für sie vorgesehen. Bedingung war noch eine Qualifikation über gute Ergebnisse im Deutschlandpokal. Linda gab dann im Südschwarzwald die passende Antwort auf die Forderungen des DSV. Sieg über 5km in der klassischen Technik am Samstag und Sieg über die gleiche Distanz in der Freien Technik am Sonntag. Doppelsieg also für die 20jährige Langläuferin vom SSV Geyer und nun hoffentlich die endgültige Nominierung für den Wettkampf am kommenden Wochenende in Slowenien.

Ebenfalls in Notschrei wieder mit dabei, Samira Graupner, die in der Altersklasse U18 am Start war. Sie konnte wiederum an beiden Tagen tolle Ergebnisse einfahren. Im großen Feld von 40 Läuferinnen erkämpfte Sie im Klassischrennen am ersten Tag mit Platz 6 eine hervorragende Platzierung. Auch am Sonntag im Skatinglauf war sie wieder vorn mit dabei und kam als Achte von 41 Mädels ins Ziel. Am Ende waren es nur 16 Sekunden bis zu einem Podestplatz. Herzlichen Glückwunsch.

Ergebnisliste DP SLL Notschrei 29.01.2022

Ergebnisliste DP SLL Notschrei 30.01.2022

(Oberwiesenthal) Sage und Schreibe 41 Medaillen haben die 27 Mädels und Jungs vom Skisportverein Geyer am Wochenende von den Landesjugendspielen am Fichtelberg im Skispringen/Nordische Kombination und Skilanglauf mit nach Hause gebracht. Darunter waren 19 Gold-, 12 Silber- und 10 Bronzemedaillen. Zwei Tage lang hatten die Sportlerinnen und Sportler aus ganz Sachsen ein volles Wettkampfprogramm in Oberwiesenthal.

Im Skilanglauf ab der AK10 stand am Samstag ein Vielseitigkeitswettkampf (VSA) auf einer alpinen Strecke auf dem Programm und am Sonntag gab es einen Massenstart in der klassischen Technik. Die Kombinierer hatten noch eine Möglichkeit mehr, die begehrten Schneekristalle des Landessportbundes zu sammeln. Zudem durften hier auch schon die Sportlerinnen und Sportler ab der AK8 an den Start. Am ersten Tag waren das Skispringen und die Nordische Kombination an der Reihe und am zweiten Tag ging es auf die gleiche VSA-Strecke wir am Vortag die Langläufer.

In allen Bereichen ragten neben den tollen Platzierungen und Medaillengewinnern noch einige Mädels und Jungs heraus. Im Skilanglauf gewannen Ludwig-Michel Kreißig (AK11) (Foto rechts) und Leni Klaus (AK12) jeweils beide Disziplinen, Nelly Bochmann (AK14) siegte einmal und holte zudem Silber. Bemerkenswert auch , dass keiner der SSV-Läuferinnen und –läufer schlechter als Platz 6 war. Bei den Kombinierern holte sich Matti Ben Thumser (AK14) 3mal Gold, Johannes Starke (AK8) erkämpfte 2mal Gold und einmal Silber, Till Thumser (AK10) (Foto links) und Kandy Massalsky (AK11) konnten je 2mal gewinnen und sicherten sich 1mal Bronze.

Am Ende waren diese Landesjugendspiele die erfolgreichsten in der Vereinsgeschichte. Wir gratulieren allen Mädels und Jungs vom SSV Geyer für diese tollen Leistungen, die zusätzlich im Einzelnen waren:

Im Skilanglauf: Leila-Michelle Kreißig (1./3.), Levy Mehlhorn (6./3.), Kalle Klaus (2./2.), Jody Schönfelder (3./6.), Lucie Schumacher (4./3.), Linus Clauß (5./3.), Malte Klaus (2./5.), Emil Gresens (4./6.), Jasmin Graupner (5./6.)

Im Skispringen/Nord. Kombination: Hannes Meischner (6./2./1.), Yannic Schulze (8./6.), Merle Fey (9./7./8.), Oskar Speer (3.), Resi Fischer (1./4./5.), Charlotte Starke (2./6./2.), Malu Göhler (5./3./3.), Beline Rähm (7./8./9.), Mick Lippmann (4./4./4.), Luna Göhler (1./2./4.), Timo Aßmann (3./1./2.), Hannes Mey (5./2./5.)

Herzlichen Glückwunsch.

Ergebnisliste LJS VSA-SLL Oberwiesenthal 22.01.2022

Ergebnisliste LJS SLL Oberwiesenthal 22.01.2022

Ergebnisliste LJS SSP Oberwiesenthal 22.01.2022

Ergebnisliste LJS NK Oberwiesenthal 22.01.2022

Ergebnisliste LJS VSA-NK Oberwiesenthal 23.01.2022

(Oberstdorf) Ein Sprintwettkampf und ein Rennen über 15 km in der Freien Technik standen auf dem Programm der Skilangläuferinnen beim Continentalcup in Oberstdorf. Linda Schumacher (Foto: Ruben Kretzschmar) vom Skisportverein Geyer konnte mit den tollen Ergebnissen aus dem Deutschlandpokal der letzten Woche mit Rückenwind in die Wettbewerbe im Allgäu gehen. Für den ersten Wettkampftag am Samstag, dem Sprint in der klassischen Technik, hatte Sie letztendlich Ihre ganz eigene Einschätzung: „…der ist voll in die Hose gegangen.“ so Ihr O-Ton. Platz 26 war am Ende nicht das, was Sie sich erhofft hatte. Aber es gab ja noch einen Tag der Wiedergutmachung für Sie. 15 km in der Freien Technik waren am Sonntag die passende Antwort auf den verkorksten Sprint am Vortag. Mit Platz 4 erkämpfte Sie sich ein hervorragendes Ergebnis in diesem Rennen und das am Ende nur 8 Sekunden hinter der Siegerin. Zu Bronze fehlten Ihr lediglich reichliche 3 Sekunden.  Herzlichen Glückwunsch.