(Nizhny Tagil) Zu einem ungewohnten Einsatz kam Terence Weber vom SSV Geyer am vergangenen Wochenende. Vom 12. bis 14. März ging es zum Continentalcup der Nordischen Kombination ins russische Nizhny Tagli, 1700 km östlich von Moskau. Hintergrund für den Start außerhalb des Weltcups, war die Möglichkeit bei guten Ergebnissen der deutschen Mannschaft, einen zusätzlichen Startplatz für die kommende Weltcupsaison zu erhalten. Bei -25 Grad im tiefverschneiten Sibirien konnte es für Terence besser kaum laufen. Los ging es am Freitag mit 10 km in der Gundersen-Methode. Nach Platz 2 im Springen ging Terence mit 2 Sekunden Rückstand in die Loipe. Am Ende bezwang er den Norweger Skaarset auf der Zielgeraden.

Am Samstag stand mit dem Massenstart, ein seltener aber dennoch hochinteressanter Wettbewerb auf dem Programm. Hier wird erst gelaufen und anschließend gesprungen. Platz 7 hieß es für Terence über die 10 km. Zwar hatte er reichlich eine Minute Rückstand auf den Laufsieger Taylor Fletcher (USA), doch im Springen ist dieser zu weit weg, um den Vorsprung in eine vordere Platzierung umzusetzen. Die Hauptkonkurrenten waren nahezu zeitgleich im Ziel. Beim Springen zeigte er dann seine außerordentlichen Qualitäten auf der Schanze und sprang der Konkurrenz auf und davon und somit zum zweiten Sieg des Wochenendes.

Den Abschluss des Continentalcup bildete der Ur-Wettkampf der Nordischen Kombination, 2 Sprünge und 15 km Langlauf. Im ersten Durchgang setzte Terence schon einmal einen Paukenschlag, fast 10 m sprang er weiter als die restlichen Starter. Beim zweiten Sprung erwischte er denkbar schlechte Verhältnisse und büßte einige Punkte ein. Dennoch reichte es, um mit 27 Sekunden Vorsprung auf die lange Distanz zu gehen. Am Ende lief er ein einsames Rennen und holte sich mit 40 Sekunden auf den Zweitplatzierten den dritten Tagessieg in Russland. Terence hat also mit 3 Starts = 3 Siege geliefert und somit maßgeblich dazu beigetragen, dass es vielleicht einen zusätzlichen Startplatz für die deutschen Kombinierer in der kommenden Weltcupsaison gibt. Herzlichen Glückwunsch.

2021NK4181ROF

2021NK4181RL

2021NK4181RL1

2021NK4179ROF

2021NK4179RLLL

2021NK4177ROF

2021NK4177RL

(Pokljuka) Zum Alpencup der Skilanglauf-Juniorinnen ging es diesmal auf die Hochebene von Pokljuka nach Slowenien. Auf den Strecken, die sonst mehr vom Biathlon bekannt sind, ging auch Linda Schumacher vom Skisportverein Geyer e.V. auf Punktejagd. Mit 3 Wettkämpfen hatten die Mädels ein volles Programm vom 12. bis 14. März. Am Freitag stand ein Sprint in der Freien Technik auf dem Programm. Linda schaffte es bis ins Halbfinale, wo sie den Einzug ins Finale nur um wenige Zehntelsekunden verpasste. Am Ende landete Sie auf einem tollen 8. Rang. Der zweite Wettbewerb am Folgetag über 7,5 km klassisch, lief aus Lindas Sicht nicht so wie sie sich es erhofft hätte. Am Ende war Sie mit Platz 16 und einem Rückstand von über einer Minute nicht zufrieden, vor allem was den dritten Tag und dem Verfolgungsrennen über 10 km Freistil betraf eine denkbar schlechte Ausgangssituation, mit dem großen Rückstand eine Aufholjagd zu starten. Sicher mit einer Portion Wut im Bauch, konnte Linda mit einem ganz starken Lauf und der fünftbesten Zeit, den Rückstand ordentlich verkürzen. Schlussendlich war der Rückstand vom Vortag dann doch zu groß, um noch ganz nach vorn zu kommen. Mit Platz 14 fehlten ihr allerding nur knapp 17 Sekunden bis zum 5. Rang. Es war also ein enges Rennen. Herzlichen Glückwunsch.

(Prémanon) Auf der letzten Station im Alpencup der Nordischen Kombinierer am 13. und 14. März im französischen Prémanon konnten sich die beiden Nachwuchskombinierer vom Skisportverein Geyer, Jakob Fischer und Pepe Schula an beiden Tagen noch einmal mit sehr guten Leistungen in Szene setzen. Beide liefen am Samstag über die 5 km Sprintdistanz in die Top Ten. Jakob Fischer kämpfte sich nach Platz 15 auf der Schanze mit der sechstbesten Laufzeit noch auf einen hervorragenden 7. Rang vor. Pepe gelang nach Rang 11 beim Springen ebenfalls der Sprung in die Top Ten. mit reichlich 2 Sekunden Rückstand auf seinen Vereinskameraden, landete er auf Platz 8. Am zweiten Tag ging es dann über die 10 km um die letzten Alpencuppunkte der Saison. Pepe gelang wieder ein sehr guter Sprung und ging als Neunter in die Loipe. Am Ende konnte er den Platz zwar nicht halten, aber dennoch mit Platz 10 wieder in die Top Ten laufen. Jakob machte wiederum mit einer sehr guten Laufleistung einige Plätze im Rennen gut und belegte nach Platz 18 im Springen am Ende den 12. Rang. Herzlichen Glückwunsch.

2021NK4246ROF

2021NK4246RL

2021NK4244ROF

2021NK4244RL

 

(Prèmanon) Vom 6.-7. März fanden im französischen Prèmanon, nahe dem Genfer See 2 Wettbewerbe des Alpencups der Skilangläuferinnen und Skilangläufer aus 6 europäischen Nationen statt. Linda Schumacher vom Skisportverein Geyer e.V. konnte dabei zweimal in die Top Ten laufen. Am ersten Tag stand ein Massensennen über 7,5 km in der Freien Technik auf dem Programm. Am Ende stand für Linda mit Platz 7 ein sehr gutes Ergebnis im Feld der 36 Teilnehmerinnen. Am Folgetag ging es auf die 10 km Distanz in der klassischen Technik im Verfolgungsrennen um wertvolle Cuppunkte. Auch hier konnte sich die Zwanzigjährige mit Platz 7 wieder unter den besten 10 sehr gut in Szene setzen. Weiter geht’s nun ab 12. März mit 3 Wettkämpfen in Pokljuka in Slowenien. Viel Glück und Erfolg.

(Oberhof) Vom 5.-7. März waren die Nachwuchskombinierer aus Deutschland ab der Altersklasse 15 beim Schülercup (DSC) und Deutschlandpokal (DP) in Thüringen am Start. Erik Stephan und Kenny Schönfelder (beide DSC/Foto) sowie Pepe Schula und Jakob Fischer (DP) gingen für den Skisportverein Geyer auf Punktejagd.

Für Erik und Kenny stand am ersten Tag der Sprintwettkampf auf dem Programm. Dabei hätte es für Erik kaum besser laufen können. Platz 2 nach dem Springen und die beste Laufzeit über 2,5 km bedeuteten am Ende den Tagessieg. Kenny konnte sich nach Platz 8 im Springen noch auf einen guten 6. Rang vorkämpfen. Der zweite Wettkampf war fast eine Kopie des Vortages. Wieder ging Erik als zweiter in die Loipe, diesmal über 5 km. Wieder lief er bis nach ganz vorn und holte sich den zweiten Sieg an diesem Wochenende. Dies bedeutet gleichzeitig Platz 1 in der Gesamtwertung des Deutschen Schülercups. Kenny belegte wieder einen tollen Platz 6, nachdem er auch als Sechster in den Lauf startete und schließt die Saison als Gesamtvierter ab.

Bei den beiden Jungs im Deutschlandpokal lief es zwar nicht ganz so erfolgreich, aber dennoch, vor allem für Pepe (AK17), sehr gut. Nach Platz 2 im Springen, landete er mit einer tollen Laufleistung am Ende der 5 km mit Bronze am ersten Tag auf dem Treppchen. Im zweiten Wettkampf über 7,5 km verpasste er das Podest nur um wenige Sekunden. Nach dem 3. Rang im Springen, fehlten am Schluss nur 3 Sekunden zum Drittplatzierten. Jakob konnte nicht ganz so zufrieden sein, mit beiden Wettkämpfen. Nach Plätzen 11 und 14 in den jeweiligen Sprungwettbewerben konnte er sich noch je um 2 Plätze verbessern und kam als Neunter und Zwölfter ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch den vier Jungs.

Ergebnislisten DP NK Oberhof 06.03.2021

Ergebnislisten DP NK Oberhof 05.03.2021

Ergebnislisten DSC NK Oberhof 05.03.2021

Ergebnislisten DSC NK Oberhof 06.03.2021

(Geyer/Ramsau) Eigentlich wäre Ramsau am Dachstein die sechste Station im Alpencup der Nordischen Kombinierer, aber auch hier fielen 3 Cuporte wegen der Coronapandemie als Veranstalter aus. 2 Wettkämpfe standen Ende Februar für die Nachwuchskombinierer aus 7 Nationen auf dem Programm. Für die beider Jungs vom SSV Geyer, Pepe Schula (Jg. 2003) und Jakob Fischer (Jg.2001) ging es dabei in erster Linie darum, ihre alte Sprungform wiederzufinden und am Ende gut in die Punkte zu laufen. Im Training funktionierte dies vor allem bei Pepe (Foto) als Fünfter schon sehr gut. Leider klappte es beim Wettkampfsprung nicht 100prozentig. Nach dem Springen lag er auf Rang 19 und kam nach dem 5km-Lauf als Vierundzwanzigster ins Ziel. Jakob erwischte als Dreiunddreißigster keinen optimalen Sprung. In der Loipe konnte er dann noch etwas Boden gut machen und legte Rang 30 am Ende. Am zweiten Tag waren die Platzierungen nahezu identisch zum ersten Wettbewerb. Pepe belegte nach Platz 17 im Springen am Ende den 22. Rang im Lauf und Jakob lief nach dem 37. Platz noch auf Rang 30 vor. Am 20. März steht die Deutsche Jugendmeisterschaft auf dem Programm. Wie es wettkampftechnisch weiter geht ist sicher noch etwas ungewiss.

2021NK4242STC

2021NK4242ROF

2021NK4242RL

2021NK4241ROF

2021NK4241RL

(Geyer/Oberstdorf) Es ist ein Traum einiger gewesen, einmal eine Geyersche Staffel in der Nordischen Kombination zu erleben. Im Kleinen ist dieser Traum ja schon im Weltcup beim Teamsprint in Lahti in Erfüllung gegangen, wo das Team SSV Geyer mit Eric Frenzel und Terence Weber auf Platz 4 sprintete. Nun zur Heim-WM im Oberstdorf stand nach dem Wettbewerb auf der Kleinschanze, wo sich Eric mit einer grandiosen Laufleistung auf einen tollen vierten Platz vorkämpfte, die 4×5 km Staffel auf dem Programm. Für viele überraschend, wurde Terence  anstatt Johannes Rydzek oder Manuel Faist für die Staffel mit Eric, Fabian Riessle und Vinzenz Geiger nominiert. Er hat sich auf Grund seiner starken Sprungleistungen im Vorfeld und im Training sozusagen in die Mannschaft gesprungen. Somit war auch ein Stück vom Traum einer geyerschen Mannschaft wieder wahr geworden, denn die Hälfte derer kam aus der Bingestadt. Nach einem aufregenden Springen und einem grandiosen Lauf, vor allem von Eric, stand das deutsche Team am Ende überglücklich mit einer hart erkämpften Silbermedaille als Vizeweltmeister fest und mit dabei zwei Geyersche Jungs – ein Traum. Nun wünschen wir für die zweite WM-Woche viel Glück und Erfolg. Vielleicht gibt es ja noch weiteres Edelmetall zu bejubeln.

2021NK4101ROF

2021NK4101RL

2021NK4103ROF

2021NK4103RL

(Geyer/Voukatti) Eine Teilnahme an Juniorenweltmeisterschaften ist wohl das Größte, was es für einen Nachwuchssportler gibt. Linda Schumacher ist eine der wenigen Mädels der Altersklasse U20, die es in diesem Jahr ins finnische Voukatti zu den Juniorentitelwettkämpfen geschafft hatte. Sie ist die fünfte Sportlerin, die es nach der Wende geschafft hat zur Junioren-WM zu fahren. Neben den Kombinierern Eric Frenzel, Terence Weber und Philipp Mauersberger, ist Sie die zweite Langläuferin, die 23 Jahre nach Isabel Klaus diese großartige Leistung vollbringen konnte. In einem wahnsinnig großen Starterfeld von fast 90 Nachwuchsläuferinnen konnte Sie dabei sehr gute Ergebnisse erzielen. Schon beim ersten Wettkampf dem Klassisch-Sprint über 1,1 km rechtfertigte Sie Ihre Nominierung. Als beste Deutsche kam Sie im Prolog auf Platz 20, im Finale dann auf Rang 23. Im zweiten Wettkampf über 5 km in der Freien Technik wurde Sie als zweitbeste deutsche Skaterin Einunddreißigste. Den Staffelwettbewerb beendete Sie mit ihren drei Teamkolleginnen auf dem 8. Platz. Am Ende kann Sie durchaus zufrieden mit dem Abschneiden sein, zumal sie nach einer Knie-OP im Frühsommer zahlreiche Trainingskilometer liegen lassen musste. Wir wünschen Linda weiterhin viel Erfolg und vor allem eine verletzungsfreie Zeit.

(Geyer/Oberstdorf) Es ist das Wintersporthighlight des Jahres 2021. Vom 23. Februar bis 07.März finden die Nordische Skiweltmeisterschaften in Oberstdorf statt. Zur Heim-WM wären sicher zahlreich Geyersche ins Allgäu gefahren, um unsere Jungs, Eric Frenzel und ´Terence Weber kräftig anzufeuern. Doch wie fast alles in den letzten Wochen und Monaten, finden auch diese Titelkämpfe ohne Zuschauer statt. Ein Trauerspiel nicht nur für die Veranstalter und Sportler, sondern auch für die Fans. Nichtsdestotrotz freuen wir uns, dass die WM überhaupt stattfinden kann und sind stolz, dass 2 Jungs aus dem kleinen Geyer die besten der Welt herausfordern können. Auch wenn wir physisch nicht an Schanze und Laufstrecke dabei sein können, so sind alle mit dem Herzen dabei und drücken die Daumen, für großartige Platzierungen. Wer weiß, vielleicht gibt es auch bei dieser Weltmeisterschaft wieder etwas zu feiern. Wir wünschen den Beiden viel Glück und maximale Erfolge.

Aufgrund der aktuell schwierigen Situation hat der Deutsche Skiverband in diesem Winter für alle Nachwuchslangläufer/innen die DSV Nachwuchs-Challenge ins Leben gerufen.

Die DSV Nachwuchs-Challenge ist für die Altersklassen U8 bis U20 und Betreuer/innen (Ü20) konzipiert und soll auch unter den derzeit schwierigen Rahmenbedingungen den Kindern und Jugendlichen eine Möglichkeit bieten, sich virtuell zu messen und zu vergleichen.

Die gelaufene Zeit, gestoppt durch den Trainer oder per Uhr oder Handy getrackt, kann einfach auf der entsprechenden Plattform hochgeladen werden (https://event-hub.org/challenge). Dort wird dann eine Ergebnisliste veröffentlicht.

Am 13. und 14. Februar stellt der SSV Geyer eine präparierte Runde mit Start und Ziel an den Schanzenanlagen im Greifenbachtal zur Verfügung, die je nach Altersklasse ein, zwei oder viermal gelaufen werden muss. Details sind der Ausschreibung zu entnehmen. Interessierte können auch im Vorfeld ein offenes Zeitfenster unter langlauf@ssv-geyer.de erfragen. Generell ist auf die Einhaltung der allgemein geltenden Hygienebestimmungen zu achten.

Ausschreibung Nachwuchs Challenge Geyer

Runde groß 1,25 km

Ergebnisse Zeitenliste-Geyer