(Klingenthal/Johanngeorgenstadt) Vom 18. bis 20. Oktober fanden die Deutschen Meisterschaften im Skispringen und der Nordischen Kombination in Johanngeorgenstadt und Klingenthal statt. Der ausrichtende Verein WSV 08 Johanngeorgenstadt war ein sehr würdiger und bestens aufgestellter Gastgeber. Der Skisportverein Geyer hatte dabei mit Eric Frenzel, Terence Weber, Jakob Fischer und Pepe Schula 4 Kombinierer bei den nationalen Titelkämpfen am Start, das bedeutete der Verein mit den meisten Startern hinter dem Bundesstützpunkt Klingenthal für den 5 Sportler nominiert waren. Am Samstag stand der Einzelwettbewerb auf dem Programm. Dabei erwischte Terence den besten Sprung aus dem Quartett und landete auf Rang 3. Eric (15.), Jakob (20.) und Pepe (25.) folgten etwas weiter hinten. Auf dem anspruchsvollen Rundkurs durch Johanngeorgenstadt ging es am Nachmittag dann auf Rollski über die 10 km Strecke. Am Ende standen folgende Platzierungen für die vier SSV-Jungs zu Buche: Terence (5.), Eric (7.), Jakob (19.) und Pepe (22.).

Am Sonntag ging es dann im Zweierteam um den Deutschen Meistertitel. Eric und Terence durften dabei zusammen angreifen, wobei Jakob und Pepe mit jeweils anderen Mannschaftskollegen an den Start gingen. Die beiden Routiniers gingen mit nur 6s Rückstand auf Rießle/Faißt auf die Strecke. Am Ende fehlte nur eine Sekunde zum Titel. Wie schon im vergangenen Jahr wurden sie Vizemeister im Teamsprint. Jakob wurde mit Nick Siegemund Achter und Pepe mit Moritz Lehmann (beide VSC Klingenthal) Zwölfter. Für beide, die noch im Juniorenbereich unterwegs sind, eine großartige Erfahrung. Herzlichen Glückwunsch.

DMNK_2010_JOH_TEAM

erg-nk-191019-ges

(Oberwiesenthal) Bei sommerlichen Temperaturen konnte der Skisportverein Geyer mit seinen Miniskifliegern am Fichtelberg am 12. Oktober 2019 wieder Punkten. In der Klasse Schüler 6 siegte Johannes Starke. In der Schüler Klasse 7 erklamm Merle Fey nach langer Wettkampfpause ebenfalls das Siegerpodest. In der Schüler Klasse 8 holte sich Till Matheo Bosse den Sieg, dahinter erkämpfte sich Charlotte Starke Platz 5. Platz 6 ging an Mats -Niklas Reim. In der Sonderklasse ging Resi Fischer an den Start und konnte nach langer Verletzungspause einen guten 4. Platz erspringen. Herzlichen Glückwunsch.

(Rodewisch) Auf den Steinbergschanzen im vogtländischen Rodewisch fand am Wochenende der Sachsenpokal im Skispringen (SSP) und der Nordischen Kombination (NK) statt. Diesmal musste zuerst ein Crosslauf auf anspruchsvoller Strecke absolviert werden. Die erzielten Zeiten wurden zu den Sprungergebnissen addiert, analog dem Massenstart bei den Großen. In der AK 8 gewann Till Bosse die NK und wurde im Sprunglauf Zweiter. Mats-Niklas Reim 5./9. und Mick Lippmann 4./10. vervollständigten das gute Abschneiden bei den Kleinsten SSV-Startern. Eine Klasse höher  hieß der Sprungsieger Kandy Massalsky. In der NK wurde er Dritter. Bei den Mädchen konnte in der gleichen AK Beline Rähm zweimal Platz Zwei belegen. Charlotte Starke erreichte hier zweimal die Plätze 8. In der AK 10 gewann Timo Aßmann  die NK und  wurde im Springen  Dritter. Hannes Mey kam auf Platz 6. Hedi Lippmann wurde Doppelsiegerin und Leonie Bormann  zweimal Dritte. Matti Bosse konnte mit zweimal Bestweite das Springen in der AK 11 gewinnen und  belegte in der NK Rang 3. Somit gab es ein mehr als zufriedenes Abschneiden unserer SSV Sportler. Hedi Lippmann sowie Till und Matti Bosse sind im Pokalwettbewerb Gesamtführende in beiden Wettbewerben. Kandy ist Gesamtführender im Spezialsprung und Timo in der NK. Herzlichen Glückwunsch. Die Sommersaison ist nun vorbei. Der nächste Wettkampf ist der Athletiktest Anfang November in Oberwiesenthal.

190929_Ergebnisliste_Lauf

190929_Ergebnisliste_NK

190929_Ergebnisliste_SSP

190929_Pokal-Wertung_NK

190929_Pokal-Wertung_SSP

 

(Isny) Nachdem die „älteren“ geyerschen Kombinierer im Deutschlandpokal und Alpencup mit Top-Ergebnissen in die Saison gestartet waren, legten die 3 Starter des Skisportvereins Geyer im Deutschen Schülercup ebenfalls einen tollen Einstieg in die Titelkämpfe hin und sorgten damit für einen perfekten Saisonstart in den überregionalen Cupwertungen. In Isny fand vom 28.-29.09.2019 der erste Dt. Schülercup in der Saison (AK14 und 15 Jungs sowie AK15/16 Mädchen)  im Spezialspringen und der Nordischen Kombination statt. Mit am Start vom SSV Geyer bei den Mädchen, Clara Fischer sowie Kenny Schönfelder und Erik Stephan in der AK14 der Jungen. In diesen Altersklassen absolvieren die Sportlerinnen und Sportler noch beide Disziplinen. Es werden also jeweils das Spezialspringen (SSP) und die Nordische Kombination (NK) separat gewertet. Am Samstag gab es dabei gleich 3mal Edelmetall zu bejubeln. Erik konnte sich in beiden Disziplinen aufs Podest kämpfen (SSP 3. / NK 2.). Kenny landete im SSP auf Rang 4 und konnte sich nach dem Rollskilauf noch Bronze in der NK holen. Clara belegte im SSP Platz 16 und wurde in der NK gute Siebente. Die gleichen Platzierungen errang sie auch am Sonntag. Erik sprang am Folgetag auf den 7. Platz. Durch eine gute Leistung im anschließenden Crosslauf kämpfte er sich noch auf Rang 4 vor. Kenny konnte sich wiederum über einen Podestplatz freuen. Er wurde Zweiter von der 60m-Schanze. Im NK-Wettbewerb fiel er jedoch einige Plätze zurück und belegte am Ende den 9. Rang. Allerdings übernahm er mit seinen beiden tollen Ergebnissen im Spezialspringen die momentane Führung in der Gesamtwertung. Herzlichen Glückwunsch. Weiter geht es für die Drei kurz vor Weihnachten in Rastbüchl.

Ergebnisliste DSC II SSP Isny 28.09.2019

Ergebnisliste DSC II NK Isny 28.09.2019

Ergebnisliste DSC II NK Isny 29.09.2019

Ergebnisliste DSC II SSP Isny 29.09.2019

Pokalwertung NK 2019-20

Pokalwertung SSP 2019-20

(Predazzo) Auf der zweiten Station des Alpencups der Nordischen Kombinierer vom 21.-22.09. im Fleimstal lagen Glück und Pech für die beiden SSV-Jungs ganz eng beieinander. Jakob Fischer (Foto 2.v.r.) konnte sich, wie schon die Woche zuvor in Winterberg, über zwei Top Ten Platzierungen freuen. Am ersten Tag stand ein Massenstart über 10 km auf dem Programm, heißt also erst laufen und dann springen. Mit 41 Sekunden Rückstand kam er auf Rang 23 ins Ziel. Im anschließenden Sprungwettkampf zeigte er wiederum seine momentane Klasse auf der Schanze und gewann die Konkurrenz. Das bedeutete dann in Summe einen hervorragenden Platz 5. Am zweiten Tag landete er nach dem Springen auf dem achten Platz und kam über die 5 km Sprintstrecke als Zehnter ins Ziel. 2mal Top Ten, damit konnte er überaus zufrieden sein. In der Gesamtwertung liegt er nun auf dem 7. Rang. Pech hingegen hatte Pepe Schula, der den Lauf am ersten Tag auf Grund muskulärer Probleme abbrechen und daraufhin medizinisch behandelt werden musste. Somit konnte er leider auch am nachfolgenden Springen nicht teilnehmen. Zumal es im Training sprungtechnisch sehr gut für ihn lief war es doppelt bitter. Am Sonntag wurde er dann noch wegen eines nicht regelkonformen Sprunganzuges vor dem Springen disqualifiziert. Trotz der Pechsträhne stimmt die Form dennoch positiv für die anstehenden Wettkämpfe.

2020NK4114RLLL

2020NK4114ROF

2020NK4115RL

2020NK4115ROF

(Winterberg) Vor einer Woche starteten die Nachwuchskombinierer mit dem Deutschlandpokal in Berchtesgaden in die nationale Saison. Am 14. Und 15. September begannen mit dem Alpencup in Winterberg auch die internationalen Wettkämpfe. 66 Starter aus 7 Nationen waren beim Saisonauftakt am Start, darunter auch die beiden Jungs vom SSV Geyer, Jakob Fischer und Pepe Schula. Beide konnten ihre gute Form vom Deutschlandpokal mit ins Hochsauerland nehmen und sich international gut in Szene setzen. Jakob war dabei an beiden Tagen in überragender Sprungform. Am ersten Tag gewann er das Springen von der 81m-Schanze mit der Tagesbestweite von 83,5 Metern und landete nach dem 10km Rollskilauf auf einem sehr guten 8. Rang. Am Sonntag ging er als Zweiter nach dem Springen auf die 5km Sprintrunde und kam als hervorragender Sechster ins Ziel. Für Pepe lief es am Samstag noch nicht optimal. Mit Platz 17 nach dem Springen fuhr er am Ende auf Platz 24 über die Ziellinie. Besser lief es dafür am Folgetag. Ein toller Sprung auf den 8. Platz bedeutete nach dem Sprintrennen ein toller Rang 13. Herzlichen Glückwunsch.

 

 

 

 

2020NK4112RL

2020NK4112ROF

2020NK4113RL

2020NK4113ROF

(Scheibenberg) Am 7. September 2019 fand in Scheibenberg der 3. Durchgang der Mini-Skiflug-Tournee statt. In der Altersklasse 6 konnte sich Johannes Starke durchsetzen und belegte Platz Eins. In der AK 8 verpasste Till Bosse den Sieg nur knapp und wurde Zweiter. Das erfolgreiche Abschneiden der Geyerschen SSV Sportler vervollständigten Mats Niclas Reim mit Platz 4, sowie Mick Lippmann und Charlotte Starke mit Rang 5 und 6. Herzlichen Glückwunsch

(Berchtesgaden) Für die Kombinierer ab Altersklasse 15 hat die Saison 2019/20 mit dem Deutschlandpokal in Berchtesgaden vom 7. bis 8. September 2019 begonnen. Am ersten Tag konnten sich die beiden Geyerschen Starter Jakob Fischer (ab AK19) und Pepe Schula (AK17) gleich sehr gut in Szene setzen. Jakob gewann das Springen mit einem tollen Sprung auf 94 m. Im anschließenden Lauf musste er nur Nick Siegemund aus Klingenthal den Vortritt lassen, der lediglich 2 s nach ihm auf die Strecke gegangen ist. Pepe gelang ebenfalls ein sehr guter Sprung auf 91,5 m und ging damit als Dritter auf die 10 km Strecke auf Skirollern. Er verteidigte den Podestplatz bis ins Ziel. Am zweiten Tag lief es für Pepe allerdings nicht optimal. 83,5 m beim Springen reichten lediglich zu Platz 11 vor dem Lauf. Das bedeutete über eine Minute Rückstand, die er am Ende mit Platz 10 nicht mehr wesentlich verringern konnte. Besser lief es jedoch bei Jakob. Wie schon am Vortag gewann er das Springen von der 90m-Schanze mit der Tagesbestweite von 97 m. Am Ende fehlten ihm nur 2,7 s zum Sieg, den sich erneut Nick Siegemund vom VSC sicherte. Insgesamt ist der erste Wettkampf ein toller Saisonstart für die beiden Jungs. Herzlichen Glückwunsch.

DPNK_0709_BGD

DPNK_0809_BGD

(Johanngeorgenstadt) Am letzten Augustsamstag fand in Johanngeorgenstadt der 3. Sachsenpokal im Skispringen (SSP) und der Nordischen Kombination (NK) statt. In der AK 8 belegte Till Bosse nach zwei schönen Sprüngen Rang eins, den er im Lauf auf Inliner verteidigte. Mats Niclas Reim und Mick Lippmann belegten die Plätze 6./4. und 8./5. und machten das tolle Abschneiden in der Altersklasse perfekt. In der AK 9 gelang Kandy Massalsky nach Platz zwei im Springen noch der Sieg in der Kombination. Beline Rähm schaffte es auch auf das Podest. Sie belegte im Springen Platz zwei und war nach dem Lauf Dritte. Timo Assmann, der nach dem Springen 5. war schaffte es mit einer sehr guten Laufleistung noch zum Sieg. Hannes Mey erreichte die Plätze 7./3. In der AK11 gab es einen Sieg für Matti Ben Bosse mit zwei tollen Sprüngen und in der NK-Wertung Platz zwei. Hedi Lippmann gewann bei den Mädchen das Springen und die Kombination. Leonie Borrmann wurde 3./2. Nicht nur die Sonne strahlte an diesem Wochenende, sondern auch die Mädels und Jungs vom SSV, die mit reichlich Pokalen in die Heimat zurückkehrten.

erz-nk-joh-19

erz-ssp-joh-19

Sa-Po-NK-JOH

Sa-Po-NK-JOH-PW

Sa-Po-SSP-JOH

Sa-Po-SSP-JOH-PW

Knapp 40 Kinder und Erwachsene des SSV Geyer e.V. nutzten die Gelegenheit, sich beim gemeinsamen Trainingslager der Abteilungen Skilanglauf und Nordische Kombination nach der langen Sommerpause wieder in Form zu bringen. Hierfür bot die Sportstätte am Kottmar in der Lausitz ideale Bedingungen. Trainingsinhalte waren Skisprung, Crosslauf, Skigang, Spiel, Skiroller, Kraftkreis, Koordination, Turnen und Athletik entsprechend der jeweiligen Disziplin. Am Sonntag Nachmittag besuchten alle das sehr schöne Freibad in Obercunnersdorf. Den 2km Berglauf zurück zur Unterkunft meisterten alle voller Motivation. Am letzten Abend begrüßte die Kinder der sagenumwobene Kottmargeist auf einer gruseligen Nachtwanderung. Abschluss bildete ein Trainingswettkampf am Dienstag Vormittag mit Crosslauf bzw. Sprunglauf und Inlineskating in Form eines Verfolgungsrennens. Positiv hervorheben lässt sich die Trainingsbereitschaft aller Kinder sowie das kameradschaftliche, disziplinierte und faire Verhalten untereinander. Das Trainingslager war für die jungen Sportler sehr intensiv, vor allem nach der langen Sommerpause. Sicherlich werden alle noch einige Tage mit Muskelkater zu kämpfen haben. Ein großer Dank gilt den mitgereisten Eltern für die tatkräftige Unterstützung jeglicher Art.