(Geyer) Über viele Jahre war Rolf Mädler Trainer der Nordischen Kombinierer im Skisportverein Geyer. Schon zu DDR-Zeiten war er erfolgreich als Trainer unterwegs und hatte wie kein zweiter ein Auge für Talente. Terence Weber und Philipp Mauersberger sind n ur zwei seiner Schützlinge, die das Einmaleins der Kombination bei ihm erlernten. Er war einer von der „Alten Schule“, bei dem Disziplin und Trainingsfleiß an oberster Stelle standen. Wie so viele in diesem Geschäft war auch Rolf ein Verrückter im positiven Sinne. Am Ende seiner Karriere plagten ihn immer wieder gesundheitliche Probleme. Die letzten Monate verbrachte er in einem Pflegeheim. Nun ist ein ganz Großer seiner Zunft, gerade 75 Jahre geworden, am 19. April für immer von uns gegangen. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und Verwandten. Wir werden Rolf Mädler immer in guter Erinnerung behalten.

(Dippoldiswalde) Traditionell wird der Abschluss der Wintersaison mit der Sportlerehrung des Skiverbandes Sachsen gefeiert. Trainer, Kampfrichter und natürlich die besten Nachwuchs- und Leistungssportlerinnen und -sportler aus den Bereichen Alpin, Biathlon, Nord. Kombination, Skilanglauf und Skisprung, waren am 13.04.2019 der Einladung in die Aula des Gymnasiums Dippoldiswalde gefolgt. Die interne Sportlerehrung des SSV Geyer fand ja schon eine Woche früher statt. Nun gabe es die Glückwünsche des Fachverbandes, überbracht unter anderem von Richard Freitag und Katharina Hennig, für Hedi Lippmann, Matti-Ben Bosse, Clara Fischer, Linda Schumacher und Pepe Schula für Ihre hervorragenden Leistungen. Ebenfalls geehrt, aber leider verhindert, wurden Erik Stephan, Jakob Fischer, Terence Weber und natürlich unser Weltmeister Eric Frenzel. Nun wird der Focus auf die kommenden Aufgaben gelegt und wir hoffen natürlich auch im kommenden Jahr wieder mit viel geyerschen Skisportlern dabei sein zu dürfen.

(Geyer) Der Winter 2018/19 war seit langem wieder einmal einer der besseren Sorte, Grund genug für den Skisportverein Geyer zurückzublicken auf die Saison und die besten Sportlerinnen und Sportler zu ehren. 150 Gäste, darunter Sponsoren, Bürgermeister Harald Wendler, der 1.Beigeordnete des Landrates Andreas Stark, sowie der Vizepräsident des Skiverbandes Sachsen (SVS) und Leiter des Olympiastützpunktes Sachsen Thomas Weise, waren zum traditionellen Abwintern des SSV in den Braugasthof Zwönitz gekommen, um die Sportlerehrung mitzuerleben.

Zu Beginn jedoch wurden verdiente Kampfrichter des SSV durch den Kampfrichter Obmann des SVS Reinhard Distelmeier und Kreisportbundgeschäftsführer Daniel Schneider ausgezeichnet. Isabel Müller, Eileen Anders, Reinhard Löschner und Holger Hennig, wurde für Ihren Einsatz im Ziel-Team danke gesagt.

Die vergangene Wintersaison war zweifelsohne die erfolgreichste in der Geschichte des Vereins. Der größte Erfolg dabei war natürlich die beiden Weltmeistertitel und die Silbermedaille für Eric Frenzel zur WM in Seefeld. Zahlreiche Medaillen, holten außerdem unsere Sportlerinnen und Sportler im Skilanglauf, Skisprung und der Nordischen Kombination bei nationalen und internationalen Wettkämpfen.

Größte Nachwuchserfolge waren dabei der 1. Platz in der Gesamtwertung im Deutschlandpokal durch Skilangläuferin Linda Schumacher, zudem wurde sie 2fache Deutsche Jugendmeisterin, ebenso wie Pepe Schula in der Nordischen Kombination, wobei er zusammen mit Jakob Fischer im Team-Sprint als geyersches Team zusätzlich Gold holte. Im Deutschlandpokal belegten Sie am Ende Platz 3 und 4.

Insgesamt weitere 17 Nachwuchsathletinnen und -athleten beider Abteilungen, wurden für Ihre herausragenden Leistungen im Miniskifliegen, Sachsenpokal, Sachsenmeisterschaften, und im Deutschen Schülercup ausgezeichnet, so viele wie noch nie.

Der Verein ist stolz auf seine Kinder, auf die engagierten Übungsleiter und die vielen treuen Helfer im Hintergrund. Nach den Ehrungen dann endgültig den Winter und ließen den Abend bei Tanzmusik bis 3 Uhr in der Früh ausklingen.