(Grüna) Sie ist wieder da – die Wettkampfzeit. Für Sachsen´s Skisprungnachwuchs ging es am ersten Juni Wochenende in den ersten Sachsenpokal des Sommers. Unter den knapp 90 Athleten machten sich auch 8 Skiadler aus Geyer auf nach Grüna im Kampf um die ersten Podeste. 

Unter den insgesamt 4 Podestplätzen für den SSV Geyer, gab es 2 Siege zu feiern.
In der Altersklasse Schüler 8 war Kandy Porges ersprang sich mehr als glücklich seinen ersten Sieg in seiner ersten Saison. Matti Bosse, der vor kurzem zum Sporttalent 2017 im Erzgebirgskreis gewählt wurde, macht da weiter, wie er die letzte Saison abgeschlossen hat. Mit Bestweiten von 17m & 16,5m in seiner Altersklasse (S 10) machte er seinen ersten Sieg perfekt. Somit starten Kandy und Matti beim 2. Sachsenpokal in Eilenburg mitte Juni im gelben Trikot des Gesamt Führenden in ihren Altersklassen.

In der AK der Mädchen 2 war der SSV am stärksten vertreten. Hedi Lippmann setzte sich mit zwei soliden Sprüngen auf einen guten 3. Platz. Leonie Borrmann und Jody Schönfelder platzierten sich dahinter auf Rang 4 & 6.
Kenny Schönfelder setzte sich mit zweit guten Sprüngen in der AK Schüler 13 als 3. ebenfalls auf das Podest. 

Moritz Härtwig verpasste in der AK Schüler 11 das Podest nur knapp und wurde 4., Hannes Mey belegte in einer stark besetzten AK Schüler 9 den 7. Rang.

Ergebnis 1. SaPo SSP, Grüna 02.06.2018

(Kottmar)  Wie jedes Jahr Anfang Mai traff sich die Skisprungelite aus Deutschland und Nachbarländern in der Oberlausitz zum internationalen Mattenspringen. Bei der 43. Ausgabe des Traditionsspringens am Kottmar gingen im Kampf um die Podeste an 2 Wettkampftagen von jung bis alt über 250 Springer von 4 Schanzen. 

Auch der Nachwuchs des SSV Geyer machte sich auf um weiter Wetttkampfmeter zu sammeln. 
Einen Sieg konnte der SSV durch Pepe Schula feiern. Er sprang sich mit Bestweite von der K 51 in der Altersklasse Schüler 16 zum Tagessieg. In der AK Schüler 10 musste sich Matti Bosse bei einem stark besetzten Starterfeld nur einem Tschechischen Springer geschlagen geben und landete auf Platz 2.

Eine Premiere gab es an diesem Wochenende gleich für 2 Bingesportler. Kandy Porges (Schüler 8) sprang bei seinem 2. Wettkampf das erste mal von der K 11 Schanze und verpasste nur knapp das Podest und wurde 4. Resi Fischer sprang ebenfalls das erste mal von der größeren Schanze und platzierte sich als eine der jüngsten in AK der Mädchen 1 bei einem großen Feld auf Rang 16.
Till Bosse, der bei den Schülern 7 mit zwei mal 5m die Bestweiten sprang, belegte in dem engen Startfeld Rang 5. Hannes Mey landete mit 2 soliden Sprüngen auf 7m in der AK Schüler 9 auf Rang 10.
Clara Fischer belegte von der großen Schanze in der offenen Klasse Rang 19.

Ergebnis 43. int. Mattenspringen, Kottmar 12.05.2018

Ergebnis 43. int. Mattenspringen, Kottmar 13.05.2018

(Geyer) Lange haben die Geyerischen seit ende der Saison warten müssen, bis Sie ihren Olympiasieger zu Hause begrüßen durften. Doch die Geduld sollte sich auszahlen und so brachte Eric Frenzel nicht nur seine 3 Medaillen aus PyeongChang, sondern auch das schönste Frühlingswetter mit in seine Heimat. 

Vor dem eigentlichen Empfang am Lotterhof, gab es einen Termin im Rathaus. Dort wurde Eric von Bürgermeister Harald Wendler, dem Stadtrat und der Stadtverwaltung begrüßt. Neben ersten interessierten Fragen zu Olympia, wurde Eric die Ehre zuteil, dass er sich nun schon zum 4. mal in das Goldene Buch der Stadt Geyer eintragen durfte. Und das nicht ohne Hintergrund, wie sich später offiziell am Lotterhof noch heraus stellen sollte. 

Mit Böllerbeschuss, Glockengeläut und durch ein langes Spalier des SSV Geyer, den Bergbrüdern und den rund 2000 Gästen aus Geyer & Erzgebirge wurde Eric herzlich am Lotterhof in Empfang genommen. Nun wurde das Geheimnis des erneuten Eintrags in das Goldene Buch gelüftet – Eric Frenzel wurde aufgrund seiner Leistungen, seiner Vorbildfunktion der Nachwuchsathleten und Heimatverbundenheit einstimmig vom Stadtrat zum Ehrenbürger seiner Heimatstadt Geyer gewählt. 
Die zweite große Überraschung gab es für Eric gleich hinterher. Vereinspräsident Jens Anders macht ihm mit „Effe“ das wohl herzlichste Geschenk und vergrößert nun die Familie um ein weiteres Mitglied. Der kleine „Effe“ darf in  Flossenbürg dann aber den noch leeren Stall beziehen, den Eric hat von seinem SSV ein Schwein geschenkt bekommen und die Freude darüber war sichtlich groß.

Im anschließenden Rückblick auf Olympia wurde es auch bei Eric beim Anblick der schönsten Momente noch einmal emotional und so erzählte er die ein oder andere Geschichte dazu und beantworte jede aufkommende Frage. Und wohl jeder Fan, Einwohner und Gast freute sich über die Nachricht, als Eric von einem „4 Jahres-Plan“ zusammen mit seinem Heimtrainer Frank Erlbeck sprach. So wird es voraussichtlich in Peking 2022 noch einmal Olympische Spiele mit Eric Frenzel als Geyerische Medaillenhoffnung geben. 

Auch der zweite Weltcupkombinier aus Geyer, Terence Weber, sowie Langläuferin Katharina Hennig wurden herzlich begrüßt und in Empfang genommen. Während danach das Abendprogramm mit „Annel & Alois“ und der Band „Rockfloor“ unterhaltsam und musikalisch weiter ging, erfüllte Eric seinen Fans jeden Autogramm- und Fotowunsch. Bis gegen 22 Uhr ein großes Feuerwerk über der Stadt einen wunderschönen Abend, den sicher auch Eric nicht vergessen wird, zu ende gehen ließ. 

Einen großen Dank an die Stadt Geyer, an alle mitwirkenden und Gästen für diesen großartigen Abend!

(Grüna) Wintersportler werden im Sommer gemacht – im Nachwuchsbereich beginnen deshalb schon im Frühling die ersten Wettkämpfe. Der 70 jährige Geburtstag des WSV Grüna e.V. war Anlass genug um die ersten Sprünge im Wettkampfmodus auf Matten anzugehen. 
Unter den gut 90 Skiadler, die bei sommerlichen Temperaturen auf allen 4 Schanzen um die Podeste sprangen, war der SSV Geyer mit 9 Nachwuchsspringern stark vertreten. 

Matti Bosse machte genau da weiter, wo er im Winter aufgehört hatte. Er setzte sich auf der K12 sogar mit Schanzenrekord von 13,5m durch und feierte den Sieg in der Altersklasse Schüler 9.
Bei den Minifliegern sprang sich sein Bruder Till Bosse ebenfalls auf´s Podest.  In der stark besetzten AK Schüler 6 kämpfte er sich auf Rang 3. 
Einen weiteren Podestplatz für den SSV erkämpfte Hedi Lippmann bei den Mädchen 2. Mit zwei guten Sprüngen auf 15 m freute sie sich über Platz 3.

Weitere Platzierungen:

4. Jody Schönfelder (M 1)
4. Resi Fischer (S 6)
5. Kandy Porges (S 7)
7. Beline Rähm (S7)
8. Mick Lippmann (S 6)
8. Hannes Mey (S 8)

Ergebnis SSP 70 Jahre Grüna, 21.04.2018

(Marienberg) Nach Abschluss der Wintersaison 2017/18 fand am 14. April die Sportlerehrung des Skiverbandes Sachsen statt. Trainer, Kampfrichter und natürlich die besten Nachwuchssportlerinnen und Sportler aus den Bereichen Alpin, Biathlon, Nord. Kombination, Skilanglauf und Skisprung, waren der Einladung in die Stadthalle Marienberg gefolgt.
Nach den vom Skiverband festgelegten Kriterien wurden Paavo Augustin (Langlauf), Pepe Schula (Nord. Kombination), Carlos Lang (LL), Linda Schumacher (LL), Jakob Fischer (NK) und Terence Weber (NK) vom SSV Geyer geehrt.

Dabei konnte sich Kombinierer Pepe noch über eine besondere Auszeichnung freuen. Er erhielt den mit 1000 € dotierten Jens-Weißflog-Förderpreis, der seit 23 Jahren jährlich an einen erfolgreichen Nachwuchsathleten aus den jeweiligen Disziplinen verliehen wird. Mit zahlreichen Podestplätzen im Schülercup und 3. in der Gesamtwertung in seiner Altersklasse (Schüler 15), konnte er eine gute Saison zeigen. Zudem durfte er sein Debüt im Deutschlandpokal zum Ende der Saison geben. Sowie an den OPA Spielen im slowenischen Planica, wo er sich im internationalen Feld stark unter den ersten 10 platzierte. 

Nun gilt es, sich mit neuer Motivation und Freude auf kommende Aufgaben zu konzentrieren und hart zu trainieren um auch in der neuen Saison erfolgreich zu sein – denn Wintersportler werden im Sommer gemacht.

 

(Augustusburg) Eine lange Saison ist für Sachsen´s Nachwuchskombinierer geht mit einem Vielseitigkeitswettkampf auf dem Skihang „Rost`s Wiesen“ in Augustusburg zu Ende gegangen. Die letzten Schneereste wurden genutzt, um auf 2 kleinen Schneeschanzen mit Weitenpunkten und Landebewertung, sowie einem Slalomlauf mit diversen Hindernissen die letzten Sieger zu ermitteln. Über 60 junge Talente, darunter 11 Geyerische Wintersportler, gingen in den letzten Wettkampf dieser Saison. 

Matti Bosse (Schüler 9) feierte seine Goldmedaille mit dem schnellsten Lauf und den besten Sprüngen in seiner Altersklasse. Auch Gino Müller konnte mit einer starken Leistung in der AK Schüler 12 den Sieg feiern. Silber ging mit einer guten Leistung an Leonie Borrmann, Bronze ging an Jody Schönfelder (beide Mädchen 1). 
Ebenfalls über Platz 3 durften sich Moritz Härtwig (Schüler 10), Hedi Lippmann (Mädchen 2) und Kenny Schönfelder (Schüler 11) mit guten Leistungen freuen. 

Weitere Platzierungen:

4. Jasmin Graupner (M2)
5. Hannes Mey (S 8)
7. Jada Hübner (M1)
7. Benito Wagler (S 11)

In der Gesamtwertung im Skispringen und der Nordischen Kombination errangen die SSV-Kids folgende Platzierungen: Hannes Mey (8./8.), Matti Ben Bosse (1./1.), Moritz Härtwig (3./3.), Leonie Borrmann (2./2.), Jada Hübner (7./7.), Jody Schönfelder (10./6.), Hedi Lippmann (4./4.), Jasmin Graupner (7./7.), ( Kenny Schönfelder (4./4.), Benito Wagler (6./6.), Gino Müller (3./3.).
Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für die kommende Saison.

Ergebnis SaPo VSA Augustusburg 10.03.18

Pokalwertung SaPo SSP 10.03.18

Pokalwertung SaPo NK 10.03.18

(Johanngeorgenstadt) Zum Auersberglauf, bei winterlichen Temperaturen und ausreichend Schnee am Loipenhaus, stand ein Distanzrennen in der freien Technik für alle Altersklassen auf dem Plan. Alle Geyerschen Starter waren hoch motiviert und konnten zum Großteil noch einmal vordere Platzierungen erzielen. Aufs Podest an diesem Tag schafften es Jörg Vorberg (1., H41), Arne Klaus (2., Vorschüler), Leni Klaus (3., AK8w) und Samira Graupner (3., AK13w).

Weitere Platzierungen: 4. Lara Richter, Paavo Augustin (AK10w,m), 5. Malte Klaus (AK11m), 7. Carlos Reichel (AK13m), 8. Lucie Schumacher (AK9w), 11. Toni Dietzsch (AK11m).

Mit dem Auersberglauf endete in dieser Saison die Sachsenpokal – Serie 2017/ 18 der jungen Skilangläufer im Alter von 10 bis 13 Jahren. In die Serienwertung fließen Athletiküberprüfungen und Crossläufe der letzten Sommersaison genau so ein, wie die Winterwettkämpfe der laufenden Saison. Paavo Augustin konnte in der AK10 diese Gesamtwertung gewinnen. Jeweils dritte Plätze erkämpften Lara Richter (AK 10w) und Samira Graupner (AK 13w).

Weitere Platzierungen: 5. Malte Klaus (AK11m), 7. Luca Brunner (AK10m), 7. Toni Dietzsch (AK11m), 8. Jasmin Graupner (AK11w).
Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten!

Gesamtergebnis SaPo LL 17/18

(Notschrei) Mit jeweils Silber und Bronze kehrten Linda Schumacher (U18w) und Carlos Lang (U16m) sehr erfolgreich vom vorletzten Wettkampfwochenende des Deutschlandpokals aus dem Schwarzwald zurück.

Im Einzelwettbewerb in der freien Technik am Samstag verfehlte Linda über die 5km-Distanz den Sieg nur knapp um sieben Sekunden und wurde starke Zweite. Auch Carlos kam über 7,5 km bei Nebel und Nieselregen sehr gut mit den schwierigen Bedingungen zurecht und holte Bronze.

Bei frühlingshaftem Schauerwetter am Sonntag konnten beide im 10km Verfolgungsrennen im klassischen Stil erneut glänzen. Linda musste nur zwei Jahrgangsälteren Läuferinnen den Vortritt lassen und belegte mit Rang 3 wieder einen Podestplatz. Auch Carlos bewies seine starke Form und verbesserte sich souverän auf den Silberrang.

Mit vorderen DP Gesamtplatzierungen im Rücken, wollen beide SSV-Langläufer zum Saisonabschluss Ende März anstehenden bei Deutschen Meisterschaft in Reit im Winkl im Kampf um die Medaillen eingreifen.

Ergebnis DP LL Notschrei, 10.03.2018

Ergebnis DP LL Notschrei, 11.03.2018

(Geyer) Nachdem vor kurzem der Sachsenpokal in Geyer aufgrund des Schneemangels absagt werden musste, übernahm der SSV nun kurzfristig die Sachsenmeisterschaften der Skispringer und Kombinierer. Bei den eisigen Temperaturen konnte an den Eric-Frenzel-Schanzen problemlos genug Schnee produziert werden, um einen Wettkampf für den sächsischen Nachwuchs sicher zu stellen. Unter dem großen Starterfeld von knapp 80 Athleten wollten auch 12 Talente aus Geyer mit um die Podeste kämpfen.

Unter den 12 Medaillen, die an den Gastgeber in beiden Disziplinen vergeben werden konnten, gab es 3 Gold-, 4 Silber-  sowie 5 Bronzemedaillen zu verbuchen. 
Einen Doppelsieg durfte der SSV durch Matti Bosse (Schüler 9) feiern. Er setzte sich auf der Schanze klar ab und lies auch im Lauf auf den 1,25 km nichts anbrennen und gewann verdient 2x Gold. 
Gino Müller (Schüler 13) zeigte auf den 3,25 km seine große Stärke und gewann den Kombilauf mit beachtlichem Vorsprung, nachdem er in der Sprungwertung mit dem 3. Platz den Grundstein dafür legte.
Leonie Borrmann zeigte bei den Mädchen 1 ebenfalls gute Wettkämpfe in beiden Disziplinen und freute sich jeweils über die Silbermedaille.
Silber ging auch an Clara Fischer in der offenen Klasse bei den Spezialspringern. Hannes Mey (Schüler 8) kam beim Springen auf Rang 6, konnte sich aber im anschließenden Lauf auf den 2. Platz vorkämpfen. 
Auch für Moritz Härtwig (Schüler 10) gab es einen Doppelerfolg. Nach einem guten Springen, lief er ein gutes Rennen und wurde in beiden Wertungen 3. Ebenfalls Bronze gab es für Jody Schönfelder (Mädchen 1) und Hedi Lippmann (Mädchen 2) in der Kombinationswertung (beide 5. im SSP). 

Weitere Platzierungen (SSP/NK):

Jada Hübner (M1) – 7. / 6. 
Jasmin Graupner (M2) – 7. / 4.
Kenny Schönfelder (S12) – 6. / 5. 
Benito Wagler (S12) – 7. / 6.

Ergebnis SM SSP, Geyer 03.03.2018

Ergebnis SM NK, Geyer 03.03.2018

Pokalwertung SSP 03.03.2018

Pokalwertung NK 03.03.2018

(Oberstdorf) Für den deutschen Langlaufnachwuchs ging es im kalten Allgäu im Deutschlandpokal um die Podestplätze. Am ersten Wettkampftag gab es einen Klassisch Sprint, den die beiden Langläufer vom SSV Geyer perfekt über die Bühne brachten. Linda Schumacher (U18w) und Carlos Lang (U16m) liefen in ihren Altersklassen jeweils auf einen starken 3. Platz.

Am Samstag gab es einen weiteren Klassisch-Wettkampf. Diesmal ging es 10 km über den harten und anspruchsvollen WM Kurs. Linda erreichte einen sehr guten 5. Rang. Carlos konnte sich über Platz 6 freuen.

Am Sonntag gab es die gleiche anspruchsvolle Strecke in der freien Technik, dieses mal mit drei geyerischen Läufern. Der 10 Kilometer Freistil stand nach dem kräftezehrenden Klassischlauf auf dem Programm. Carlos Lang lief, wie auch Linda Schumacher, von Anfang an vorne mit, konnte sich aber am letzten Berg nicht absetzten und musste sogar noch seine Führung abgeben. Mit Rang 3 aber durchaus zufrieden, sammelt Carlos erneut wieder ordentlich Pokalpunkte. Linda, die noch am letzten Berg versuchte die beiden Führenden zu attackieren, war zum Schluss aber glücklich über den 3. Rang im Kampf mit den Älteren der Doppelaltersklasse in der U18. Gleich nach Zieleinlauf gab es eine weitere Aufregung. Aufgrund des FIS Rennens, hatte Linda ihre erste Dopingkontrolle, die sogar zu Verzögerungen bei der Siegerehrung führte.
Terence Weber, der sich momentan mit weiteren Kombinieren im Trainingslager in Oberstdorf befindet, nahm den 15 km Lauf als gutes Training. Er schlug sich tapfer bei der Langlaufelite der Herren und belegte Rang 12.

Als nächstes geht es für die Langläufer nun zu den OPA Games im italienischen Cogne.

Ergebnis DP Oberstdorf, Sprint 23.02.2018

Ergebnis DP Oberstdorf, Classic 24.02.2018

Ergebnis DP Oberstdorf, Freistil 25.02.2018