(Geyer) Am 10./ 11. Oktober 2020 lockte der SSV Geyer Sachens Rollski-Elite mit dem Bingecup an die anspruchsvolle Strecke am Anton-Günther-Weg. Die beiden Renntage waren gleichzeitig vierter und fünfter Lauf der Rollskisachsencup-Serie, die coronabedingt zu Beginn der Saison viele Terminabsagen hinnehmen musste. Los ging es am Samstag mit einem Lauf in der klassischen Technik. Bei strömendem Regen wagten sich nur 33 Sportler auf die Strecke über eine bis zehn Runden je nach Altersklasse. Für den SSV Geyer siegten Arne Klaus, Jukka Augustin, Benito Wagler, Gino Müller und Jocelyn Scheller. Zweite Plätze errangen Arlene Scheller, Nelly Bochmann und Carlos Reichel, Malte Klaus lief auf Platz 4.

Der Finallauf des Rollskisachsencup fand am Sonntag bei kalten, aber trockenen Bedingungen statt, Anstieg und Abfahrt waren jedoch immer noch nass und teilweise rutschig. Das Starterfeld von 80 Sportlern ging wieder im Doppelstart auf die Strecke und kämpfte sich über einen bzw. 15km. Engagierte Rennen zeigten die vielen jungen Sportler auf Inline Skates oder Rollski. Besonders knappe Entscheidungen gab es in der AK 10/11 weiblich zwischen Leni Klaus und Leila Kreißig, die durch einen Sturz Zeit verlor und um eine Sekunde den Sieg an ihre Vereinskameradin Leni abgeben musste. Auch die Jungs der AK 12/13 trennten nur drei Sekunden zwischen Platz 1 für Paavo Augustin und Silber für Linus Clauß. Mit dem heutigen Tagessieg sicherten sich Gino Müller (AK 16-18), Benito Wagler (AK 14/15) und Paavo Augustin (AK12/13) den Sieg in der Gesamtwertung des Rollskisachsencup 2020.

Alle Platzierungen der geyerschen Starter:
Platz 1: Niklas Richter (Bambini Crosslauf), Arne und Leni Klaus, Charlene und Nelly Bochmann, Till Thumser, Ludwig Kreißig, Paavo Augustin, Benito Wagler, Gino Müller

Platz 2: Hannes Meischner, Mats-Niklas Reim, Leila-Michelle Kreißig, Linus Clauß

Platz 3: Mick Lippmann, Carlos Reichel

weiterhin Jukka Augustin, Kalle Klaus, Lara Richter (alle Platz 4), Luca Brunner (Platz 5), Resi Fischer, Malte Klaus (Platz 6), Matti-Ben Thumser, Jody Schönfelder (Platz 7), Lucie Schumacher (Platz 8)

Pokal-Wertung myrollerski Rollski-Sachsencup 2020

Ergebnisliste Bingecup Rollski FT 11.10.2020

Ergebnisliste Bingecup Rollski KT 10.10.2020

(Olbernhau) Am Samstag, dem 10.10., stellten sich 10 junge Langläufer der Athletiküberprüfung des Skiverbandes Sachsen. Nach lockdown und Wettkampfabsagen im Frühjahr und Sommer war das der erste Vergleich in dieser Saison. Im Sportkomplex Olbernhau ging es in 10 verschiedenen Übungen um Punkte im Sachsenpokal. Der harte Wettkampftag besteht aus einem Inlinerparcour, Stocksprüngen, Sprint, Bodenturnen, balancieren auf der Slackline, Kasten-Bumerang, Seilspringen auf der Langbank, Bauchmuskelübung, Rollbrettziehen und einem abschließenden 1000 m Lauf.

 

Besonders stark präsentierte sich Leila-Michelle Kreißig (AK 10), die sich den Sieg holen konnte. Auch ihr Zwillingsbruder Ludwig-Michel (AK 10) und Linus Clauß (AK 13) schafften es mit Platz 3 auf´s Podest. Solide Leistungen jenseits der magischen 400 Punkte- Grenze lieferten außerdem Leni Klaus (Platz4, AK 11), Jody Schönfelder und Lucie Schumacher (Platz 6 und 7, beide AK 12) und Paavo Augustin (Platz 5, AK13) ab.

 

Weitere Platzierungen des SSV Geyer:
Platz 6: Luca Brunner (AK13), jeweils Platz 7: Kalle Klaus (AK 12) und Lara Richter (AK13)

Offizielle_Ergebnisse_Athletiktest_Herbst_2020

(Johanngeorgenstadt) Beim dritten Rennen des Rollski-Sachsen-Cup konnten die Mädels und Jungs vom SSV Geyer zahlreiche Podestplätze mit in die Heimat nehmen und wichtige Punkte für die Gesamtwertung sammeln. Am Erzgebirgskamm fuhren Paavo Augustin (AK12/13), Benito Wagler (AK14/15) und Gino Müller (AK16-18) Siege ein. Platz 2 erkämpften Jukka Augustin (AK8/9), Luca Brunner (AK12/13) sowie Carlos Reichel (AK16-18). Bronze holten Kalle Klaus und Luci Schumacher. Lara Richter wurde Fünfte. (alle AK12/13). Dass dies überhaupt möglich war, ist den Sportfreunden vom WSV 08 Johanngeorgenstadt zu verdanken, welche wie der Skisportverein Geyer, einen ausgefallenen Wettkampf kurzfristig übernommen hatten. Herzlichen Glückwunsch.

Ergebnisliste RSC Johanngeorgenstadt 27.09.2020

(Oberhof) Eine erneute harte Trainingswoche ist für unsere Skilangläuferin Linda Schumacher (Foto:Thomas Griesbeck / Mitte) vom SSV Geyer Geschichte. Eine Woche lang ging es nach Oberhof, wo zuerst kräftezehrende Laufbandtests anstanden und vom 18. bis 20. September die Zentrale Leistungskontrolle (ZLK) auf dem Plan stand.

Am ersten Tag erfolgte der traditionelle Sprintwettkampf in der freien Technik in der Skihalle von Oberhof. Hier konnte sich Linda mit Platz 14 im gesamten Damenfeld gut behaupten und erreichte Platz 3 bei den Juniorinnen. Beim Crosslauf über 5 km am Samstag hier hieß es für Linda erstmal „dabei sein und das beste geben“, da sich einige Wochen Trainingsausfall nach ihrer Verletzung und der Knie-OP hier natürlich auswirken würden. Am Ende der Strecke stand mit Platz 6 dennoch ein gutes Ergebnis zu Buche. Besser lief es dafür am letzten Tag beim 17 km langen Bergrollerwettkampf in der klassischen Technik wo insgesamt 460 Höhenmeter überwunden werden mussten. Hier schloss Sie das Wochenende erneut erfolgreich mit dem Bronzeplatz bei den Juniorinnen ab.

An den letzten beiden Tagen waren zudem die jüngeren Nachwuchsläufer der Altersklassen 16 bis 18 mit dabei wo Samira Graupner (AK16) vom SSV mit am Start war. Sie erkämpfte mit Platz 19 im Crosslauf und Rang 18 beim Rollskilauf gute Mittelfeldplätze. Herzlichen Glückwunsch.

Ergebnisliste_Cross_Klassen_19.09.2020

Ergebnisliste_DamenSprint final 18.09.2020

Ergebnisliste_klassen_Rennsteiglauf 20.09.2020

Ergebnisliste_Skiroller_U16_U18_20.09.2020

Geyers Wintersportler mischen vorn mit

Oederan. Bei nahezu sommerlichen Temperaturen fand am 13. September 2020 die nachgeholte Sachsenmeisterschaft Rollski im erzgebirgischen Oederan statt. Unter den etwa 80 Teilnehmern kämpften auch 17 geyersche Kinder und Jugendliche des SSV Geyer um die Plätze und Medaillen. Nach der langen Wettkampfpause waren alle gespannt, wo sie leistungsmäßig stehen. Ab der AK 10 musste ein Rundkurs von einem Kilometer Länge entsprechend dem Alter drei bis zwölf Mal gelaufen werden. Die schnellsten Beine hatten hier Leni Klaus über 3km, Linus Clauß und Nelly Bochmann über 5km, die sich den Sieg in ihrer Altersklasse sicherten. Den zweiten Platz erkämpften sich Leila und Ludwig Kreißig (3km), Paavo Augustin (5km) und Gino Müller (12km). Jocy Scheller erkämpfte sich Rang 3 über 7km.

Die Jüngsten hatten einen Parcours über 400m mit Inline Skates zu meistern. Leider waren hier die Starterfelder sehr überschaubar. Arne Klaus, Simon Löhrke und Charlene Bochmann siegten hier in den AK 7 und 8 für den SSV Geyer und freuten sich über ihre Medaillen.

Die Sachsenmeisterschaft in Oederan war zweite Station im diesjährigen myrollerski- Sachsencup 2020. Ende September wird es ein weiteres Rennen in Johanngeorgenstadt geben und am 10. und 11.10.20 wird der SSV Geyer ein Rennen in klassischer Technik (Samstag) sowie das Finale in der freien Technik (Sonntag) austragen. Um in die Wertung zu kommen müssen mindestens drei  Rennen bestritten werden.

Ergebnisliste SMS Rollski Oederan ab AK10 130920

Ergebnisliste SMS Rollski Oederan AK6-9 130920

(Geyer) Nach dem ersten Aufruf Anfang des Jahres, gab es schon eine Vielzahl an Rückmeldungen mit historischen Dokumenten im Zusammenhang mit und um den Skisport in Geyer, der im kommenden Jahr sein 100jähriges Jubiläum (Foto: Vereinsgründer Max Liesche einen Tag nach der Weihe am 25.11.1924 der nach ihm benannten Schanze) feiert. Die angestrebte Chronik füllt sich langsam mit Bildern und Schriftmaterial aus vergangenen Tagen. Dennoch gibt es noch viele Lücken, die hoffentlich noch gefüllt werden. Wir benötigen weiterhin eine Menge Material aus allen Epochen. Wir möchten für dieses einmalige Jubiläum, so viel wie möglich Zeitzeugendokumente sammeln, um die Entwicklung des Skisports in Geyer für kommende Generationen festzuhalten. Wir bitten daher alle, die verschiedenstes Bild- oder auch Textmaterial mit Verbindung zum Skisport in Geyer haben, dies für die Nutzung unseres Jubiläums, zur Verfügung zu stellen.

Sie können das gern per Post an SSV Geyer e.V., Altmarkt 1, 09468 Geyer mit dem Zusatzvermerk „100 Jahre Ski“ auf dem Briefumschlag tun, aber natürlich auch per Mail an: steffen.kuechler@stadt-geyer.com. Selbstverständlich werden wir, wenn gewünscht, Originaldokumente wieder zurücksenden. Falls Sie Ihre wertvollen historischen Dokumente nicht entbehren möchten, finden wir sicherlich auch die Möglichkeit, Kopien bei Ihnen vor Ort zu machen. Bei Fragen können Sie sich gern auch unter Telefon: 037346/10514 bei Steffen Küchler dazu melden.

Ein weiteres Highlight soll im Rahmen des im Juni nächsten Jahres stattfindenden Bingefestes ein Festumzug der geyerschen Vereine sein. Um alle Jahrzehnte des Skisports abzubilden suchen wir noch historisches Skimaterial und vor allem auch die passende Kleidung der jeweiligen Epochen. Wir würden uns riesig freuen, wenn Sie Ihre Fundstücke aus Keller und Dachboden für den Umzug zur Verfügung stellen könnten, auch hier nutzen Sie bitte die Kontaktdaten von Herrn Küchler.

Da es viele Frauen und Männer gibt, die in irgendeiner Form mit dem Skisport in Geyer verbunden waren, gilt daher unser Aufruf nicht nur den geyerschen Einwohnern, sondern natürlich auch all denen die mehr oder weniger weit weg der Bingestadt wohnen. Wir hoffen auf zahlreiche Rückmeldungen, damit wir weiter ein Stück mit unserer Chronik vorankommen und für den Festumzug großartige Bilder inszenieren können.

(Kottmar) Seit 2012 mit nur einer Unterbrechung, verbrachten nunmehr die Langläufer und Nordisch Kombinierten vom Skisportverein Geyer ihr gemeinsames Trainingslager über das vorletzte Sommerferienwochenende in Kottmar in der Oberlausitz. Über 50 Kinder und Betreuer haben 4 Tage lang ein umfangreiches Programm absolviert, welches jeden Tag pünktlich 7:30 Uhr mit dem gemeinsamen Frühsport begann. Von Crossläufen, zahlreichen Athletik- und Koordinationsübungen, über Techniktraining auf Inliner und Skiroller bis hin zu unzähligen Sprüngen auf den Kottmarschanzen, war alles dabei. Unter besten Bedingungen auf dem Gelände des SC Kottmar und bei gutem Trainingswetter, bereiteten sich die geyerschen Nachwuchssportler und -sportlerinnen auf die hoffentlich bald anstehenden Wettkämpfe vor. Die Kombinierer nutzten zudem die Nähe der Schanzenanlage in Spitzkunnersdorf, wo nach der Corona-Pause der erste Sachsenpokal am 12. September stattfinden soll, um gleich ein paar Testsprünge zu absolvieren. Aber auch der Spaß kam in der Oberlausitz nicht zu kurz, wie z.B. beim allabendlichen Fußballspiel. Trotz des harten Trainings und der Corona-bedingten Einschränkungen, hatten alle eine großartige Zeit. Es war ein starker Zusammenhalt der Kinder untereinander.

(Annaberg/Geyer) Nachdem Linda Schumacher und Matti Ben Bosse vom Skisportverein Geyer 2017 die Umfrage zum Sporttalent des Jahres gewannen, steht 2019 wiederum eine Sportlerin vom SSV ganz oben auf der Ergebnisliste. Am 8. April war die Freude groß, denn an diesem Mittwoch wurden die Sieger und Platzierten der Umfrage bekannt gegeben. Kombiniererin Hedi Lippmann sicherte sich 8818 Stimmen den Sieg bei den Mädchen und wurde zum Sporttalent 2019 im Erzgebirgskreis gewählt. Einen sensationellen 2. Rang in der Mannschaftswertung, sicherte sich die Langlauf Mixed-Staffel mit Samira Graupner, Gino Müller und Carlos Reichel. Skilangläufer Linus Clauß belegte Rang 8 bei den Jungen. Schade nur für die Kids und alle Beteiligten, dass die Auszeichnungsveranstaltung auf Grund der Corona-Pandemie ins Wasser fällt. Dennoch können alle stolz auf ihre Ergebnisse sein, welche deswegen keines Falls geschälert werden. Nun hoffen wir, dass die Jungs und Mädels endlich wieder ordentlich und was ganz wichtig ist, in der Gemeinschaft trainieren können.

Abstimmungsergebnisse

(Oberstdorf) Vom 21. bis 23. Februar gastierten die deutschen Skilangläuferinnen und -läufer ab der AK16 bei den nationalen Titelkämpfen in Oberstdorf. Am Freitag stand ein Sprint-Wettkampf in der klassischen Technik über 1,2 km auf dem Programm. SSV-Juniorin Linda Schumacher startete zusammen mit den Damen in dieser Disziplin. Am Ende stand ein sehr guter 10. Platz für sie zu buche.

Mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch auf Grund der Nichtberücksichtigung für die Junioren-WM in der Heimat zeigte Linda am zweiten Tag im Allgäu eine tolle Leistung über 10 km in der Freien Technik und erkämpfte sich Silber. Nur 7,4 s fehlten ihr am Ende zum Deutschen Juniorentitel. Dass ihre Laufleistung top war zeigt sich mit Platz 4 in der Wertung mit den Damen zusammen.

Am Sonntag war dann ein Team-Sprint angesetzt. Zusammen mit ihrer Trainingskollegin Merle Richter vom SSV Sayda holte sie bei den Juniorinnen die Goldmedaille. In der Wertung mit den Damen bedeutete dies Platz 5. Da die beiden Einzelwettbewerbe gleichzeitig in die Wertung für den Deutschlandpokal eingingen, baute Linda ihre Führung im Gesamtklassement aus. Herzlichen Glückwunsch.

Ergebnisliste DM C-Sprint Oberstdorf 21.02.2020

Ergebnisliste DM FT Oberstdorf 22.02.2020

Ergebnisliste DM Team-Sprint Oberstdorf 23.02.2020

Pokal-Wertung

(Geyer) In vielen Bereichen ist es für Vereine schwierig geworden Nachwuchs zu finden, Kinder für Sport, Kultur, Heimatpflege und anderen wichtigen Vereinigungen, wie Feuerwehr u.ä. zu begeistern. Was fast noch schwerer wiegt, sind z.B. in Sportvereinen fehlende Übungsleiter. Denn ohne Verantwortliche, ist auch die Möglichkeit, Kinder und Jugendliche in den eigenen Reihen zu betreuen nicht gegeben. Viele Vereine stehen jetzt schon mit dem Rücken zur Wand, weil einfach diese Leute fehlen. Gerade wenn leistungssportliche Aspekte im Vordergrund stehen, wie auch beim Skisportverein Geyer, ist man mehr denn je auf gut ausgebildete und engagierte Trainer angewiesen. Im Skilanglauf sind wir mit Katja und Marcel Klaus bestens aufgestellt. Im Skispringen/Nordischen Kombination haben wir das Glück, seit 2009 eine Regionaltrainerstelle des Skiverbandes Sachsen mit Joachim Starke besetzen zu können. Dennoch ist allen klar, dass gerade in diesem Bereich altersbedingt in absehbarer Zeit Handlungsbedarf besteht und wir natürlich diese hauptamtliche Trainerstelle nicht verlieren möchten.

Schon vor reichlich einem Jahr hat sich der Vorstand über diese anstehende Situation Gedanken gemacht, um frühzeitig für einen nahtlosen Übergang gewappnet zu sein. Am Ende war es Glück und genau der richtige Zeitpunkt, denn mit Philipp Mauersberger hat der SSV die beste Option gefunden, um die Weichen für die Zukunft zu stellen. Als „Kind“ des Vereins, der zudem als Juniorenweltmeister in der Nordischen Kombination erfolgreicher Leistungssportler war und nach einer kurzen Auszeit mit einer Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann, hat er die Liebe zu „seinem“ Sport nie verloren. Die Möglichkeit ein duales Trainerstudium über den Deutschen Skiverband absolvieren zu können, war für alle zusätzliche Motivation, dieses in Sachsen einmalige Projekt anzugehen. Neben dem Trainerstudium übernimmt er jetzt schon Trainingseinheiten im Bereich Athletik und Koordination und soll sich in den nächsten Monaten mit der Gewinnung von Skisporttalenten in Kitas und Schulen beschäftigen. Wir sind froh und stolz, diese einmalige Gelegenheit zu haben unsere Zukunft jetzt schon zu gestalten.

Unser großer Dank gilt allen Unterstützern dieses Projektes, vor allem der Brändl Textil GmbH, der Erzgebirgssparkasse, dem Erzgebirgskreis, dem Deutschen Skiverband und dem Skiverband Sachsen.