(Winterberg) Vor einer Woche starteten die Nachwuchskombinierer mit dem Deutschlandpokal in Berchtesgaden in die nationale Saison. Am 14. Und 15. September begannen mit dem Alpencup in Winterberg auch die internationalen Wettkämpfe. 66 Starter aus 7 Nationen waren beim Saisonauftakt am Start, darunter auch die beiden Jungs vom SSV Geyer, Jakob Fischer und Pepe Schula. Beide konnten ihre gute Form vom Deutschlandpokal mit ins Hochsauerland nehmen und sich international gut in Szene setzen. Jakob war dabei an beiden Tagen in überragender Sprungform. Am ersten Tag gewann er das Springen von der 81m-Schanze mit der Tagesbestweite von 83,5 Metern und landete nach dem 10km Rollskilauf auf einem sehr guten 8. Rang. Am Sonntag ging er als Zweiter nach dem Springen auf die 5km Sprintrunde und kam als hervorragender Sechster ins Ziel. Für Pepe lief es am Samstag noch nicht optimal. Mit Platz 17 nach dem Springen fuhr er am Ende auf Platz 24 über die Ziellinie. Besser lief es dafür am Folgetag. Ein toller Sprung auf den 8. Platz bedeutete nach dem Sprintrennen ein toller Rang 13. Herzlichen Glückwunsch.

 

 

 

 

2020NK4112RL

2020NK4112ROF

2020NK4113RL

2020NK4113ROF

(Scheibenberg) Am 7. September 2019 fand in Scheibenberg der 3. Durchgang der Mini-Skiflug-Tournee statt. In der Altersklasse 6 konnte sich Johannes Starke durchsetzen und belegte Platz Eins. In der AK 8 verpasste Till Bosse den Sieg nur knapp und wurde Zweiter. Das erfolgreiche Abschneiden der Geyerschen SSV Sportler vervollständigten Mats Niclas Reim mit Platz 4, sowie Mick Lippmann und Charlotte Starke mit Rang 5 und 6. Herzlichen Glückwunsch

(Berchtesgaden) Für die Kombinierer ab Altersklasse 15 hat die Saison 2019/20 mit dem Deutschlandpokal in Berchtesgaden vom 7. bis 8. September 2019 begonnen. Am ersten Tag konnten sich die beiden Geyerschen Starter Jakob Fischer (ab AK19) und Pepe Schula (AK17) gleich sehr gut in Szene setzen. Jakob gewann das Springen mit einem tollen Sprung auf 94 m. Im anschließenden Lauf musste er nur Nick Siegemund aus Klingenthal den Vortritt lassen, der lediglich 2 s nach ihm auf die Strecke gegangen ist. Pepe gelang ebenfalls ein sehr guter Sprung auf 91,5 m und ging damit als Dritter auf die 10 km Strecke auf Skirollern. Er verteidigte den Podestplatz bis ins Ziel. Am zweiten Tag lief es für Pepe allerdings nicht optimal. 83,5 m beim Springen reichten lediglich zu Platz 11 vor dem Lauf. Das bedeutete über eine Minute Rückstand, die er am Ende mit Platz 10 nicht mehr wesentlich verringern konnte. Besser lief es jedoch bei Jakob. Wie schon am Vortag gewann er das Springen von der 90m-Schanze mit der Tagesbestweite von 97 m. Am Ende fehlten ihm nur 2,7 s zum Sieg, den sich erneut Nick Siegemund vom VSC sicherte. Insgesamt ist der erste Wettkampf ein toller Saisonstart für die beiden Jungs. Herzlichen Glückwunsch.

DPNK_0709_BGD

DPNK_0809_BGD

(Johanngeorgenstadt) Am letzten Augustsamstag fand in Johanngeorgenstadt der 3. Sachsenpokal im Skispringen (SSP) und der Nordischen Kombination (NK) statt. In der AK 8 belegte Till Bosse nach zwei schönen Sprüngen Rang eins, den er im Lauf auf Inliner verteidigte. Mats Niclas Reim und Mick Lippmann belegten die Plätze 6./4. und 8./5. und machten das tolle Abschneiden in der Altersklasse perfekt. In der AK 9 gelang Kandy Massalsky nach Platz zwei im Springen noch der Sieg in der Kombination. Beline Rähm schaffte es auch auf das Podest. Sie belegte im Springen Platz zwei und war nach dem Lauf Dritte. Timo Assmann, der nach dem Springen 5. war schaffte es mit einer sehr guten Laufleistung noch zum Sieg. Hannes Mey erreichte die Plätze 7./3. In der AK11 gab es einen Sieg für Matti Ben Bosse mit zwei tollen Sprüngen und in der NK-Wertung Platz zwei. Hedi Lippmann gewann bei den Mädchen das Springen und die Kombination. Leonie Borrmann wurde 3./2. Nicht nur die Sonne strahlte an diesem Wochenende, sondern auch die Mädels und Jungs vom SSV, die mit reichlich Pokalen in die Heimat zurückkehrten.

erz-nk-joh-19

erz-ssp-joh-19

Sa-Po-NK-JOH

Sa-Po-NK-JOH-PW

Sa-Po-SSP-JOH

Sa-Po-SSP-JOH-PW

(Frankfurt a.M./Geyer) Der Skisportverein Geyer hat erstmals in seiner Geschichte die Auszeichnung „Das Grüne Band“ für vorbildliche Talentförderung im Verein bekommen. Diesen Preis, den der Deutsche Olympische Sportbund zusammen mit der Commerzbank schon seit 33 Jahren auslobt, bekommen jedes Jahr 50 Vereine aller Sportarten in ganz Deutschland überreicht.

Dabei ist es gar nicht so einfach in die abschließende Bewerberrunde zu kommen, wo eine Fachjury die Auswahl der Preisträger vornimmt. Jeder der 66 deutschen Sportfachverbände kann maximal 3 ihrer Bewerber für die Endrunde nominieren und trifft somit schon eine Vorauswahl aus den Bewerbungen. Insgesamt waren es weit über 1.000 Vereine, die sich um die Auszeichnung beworben hatten, davon waren 23 beim Deutschen Skiverband (DSV) eingegangen, Am Ende standen knapp 200 Vereine im Finale zur Wahl.

Der SSV Geyer hatte sich 2012 schon einmal für den hochdotierten deutschen Nachwuchssportpreis beworben, scheiterte damals aber bereits an der Nominierung durch den DSV. Nun hat es also nicht nur mit einer Einreichung durch den Fachverband, sondern auch gleich mit dem Gewinn der Auszeichnung geklappt. Das macht die Verantwortlichen im Verein sehr stolz und zeigt, dass die Arbeit der letzten Jahre Früchte trägt. Gepunktet hat der SSV mit seinem Paket aus Traditionsbewusstsein, der erfolgreichen Nachwuchsarbeit und dem enormen ehrenamtlichen Engagement. Wenn man bedenkt, dass lediglich 4 Vereine aus Sachsen und nur namhafte, wie die Dresdener Leichtathleten und Short-Tracker, sowie der ETC Crimmitschau „Das Grüne Band 2019“ erhalten, wiegt dies noch einmal ein Stück mehr.

(Scheibenberg) Die zweite Station im Sachsenpokal des sächsischen Skisprung- und Kombinationsnachwuchses fand im Rahmen der Einweihung der neuen Anlaufspur auf der 30m-Schanze statt. Bei brütender Hitze konnten die Geyerschen Adler am 29. Juni 2019 hervorragende Ergebnisse erzielen. Insgesamt gab es 4 Siege durch Till Mateo Bosse (AK8), Kandy Massalsky (AK9), Matti Ben Bosse (AK11) und Hedi Lippmann (AK12). Leonie Borrmann (AK10/11) ersprang sich einen tollen 3. Rang. Mick Lippmann (AK8) und Resi Fischer (AK8/9) wurden sehr gute Vierte. Hannes Mey und Timo Aßmann (beide AK10) kamen auf die Ränge 5 und 7. Herzlichen Glückwunsch.

(Geyer) Das Wochenende vom 21.-23. hatte in Geyer viele Highlights, Benefizcrosslauf, 2.200 Zuschauer beim Spiel der Geyerschen Fußballer gegen Aue, das einmalige Feuerwerk in der Binge am Samstagabend, Festgottesdienst am Sonntagfrüh und vieles mehr. Am Sonntag 14 Uhr sollte dann noch ein Höhepunkt zum Abschluss des 18. Bingefestes folgen. Eric Frenzel wurde nach seinen grandiosen Leistungen bei der WM in Seefeld im Festzelt von 600 Fans, der Stadt Geyer und dem Skisportverein (SSV) empfangen.

Bürgermeister Harald Wendler überreichte Eric ein Ebenbild in Holz, geschnitzt von Holzbildhauer Ronny Tschierske – ein Meisterwerk. Noch einmal wurden die emotionalen Momente dieser unfassbaren Wettkämpfe auf der Leinwand lebendig. Großen Applaus gab es, als Moderator Andreas Fischer Eric’s Familie auf die Bühne holte, um auch einmal Ihre Sicht der Erlebnisse zu erfahren.

Im Anschluss wurde Langlaufnachwuchshoffnung Linda Schumacher, die 2fache Deutsche Jugendmeisterin wurde und Teilnehmerin bei der Europäischen Jugendolympiade war und Erics Vereinskamerad Terence Weber, der eine tolle Weltcupsaison hinter sich hat und ebenfalls bei der WM am Start war, geehrt.

Dass Terence und Eric Vereinskameraden sind, ist ja erst wenige Monate so. SSV-Präsident Jens Anders, brachte noch einmal die Freude aller zum Ausdruck, dass Eric mit dem Vereinswechsel im August vorigen Jahres dem SSV ein riesiges Geschenk bereitet hat. Eric nannte es eine Herzensangelegenheit noch einmal für seinen Heimatverein zu starten und fügte hinzu: „Ich hatte mir schon vorgenommen in meiner restlichen aktiven Zeit mindestens einen Titel für meinen Heimatverein zu holen. Dass es nun gleich beim ersten Mal geklappt hat, ist umso schöner.“ Nun hoffen all seine Fans natürlich auf weitere Titel für Geyer und den SSV. Das Triple in Seefeld am ersten Februarwochenende im kommenden Jahr wäre ja wieder im Programm. Die Unterstützung aus der Heimat ist Eric und Terence gewiss.

(Geyer) Im Rahmen des 18. Bingefestes in Geyer fand am Samstagvormittag der Bingecrosslauf statt, den der Skisportverein Geyer als Benefizlauf zu Gunsten des Fördervereins der Grundschule Geyer durchführte. Zwar war das Starterfeld mit 44 Läufern und Walkern relativ überschaubar, dennoch kam am Ende ein achtbares Sümmchen für den Förderverein zu Stande. 300 Euro konnte SSV-Präsident Jens Anders den beiden Vertretern des Schulfördervereins Klaus Härtwig und Silke Groß per Spendenscheck übergeben. Für die Arbeit des Vereins ist es wichtig, weiterhin Sponsoren und Enthusiasten zu finden, um den Schulstandort Geyer zu sichern und noch attraktiver zu machen. Dazu ist jeder aufgerufen hier zu unterstützen.

Ergebnisliste Bingecrosslauf Geyer 22.06.2019

(Klingenthal) Im Rahmen des Stadtfestes wurde auf dem Marktplatz in Klingenthal ein Miniskifliegen veranstaltet. Zudem fand auf dieser außergewöhnlichen Location ein Kombinationslauf statt. Mit 5 Sportlerinnen und Sportlern war der Skisportverein Geyer ins Vogtland gefahren um wieder um Medaillen zu kämpfen. In 3 separaten Wertungen (Skispringen, Kombination und nur Lauf) ging es Punkte. Hannes Starke Johannes Starke (AK6) konnte dabei 3-mal Gold einfahren. Weitere Ergebnisse waren Till Mateo Bosse (1./2./2.), Mick Lippmann (3./4./6.), Charlotte Starke (5./6./2.) und Mats-Niklas Reim (8./8./10.). Herzlichen Glückwunsch.

Ergebnisliste Miniskifliegen SSP Klingenthal 22.06.2019

Ergebnisliste Miniskifliegen NK Klingenthal 22.06.2019

Ergebnisliste Miniskifliegen Lauf Klingenthal 22.06.2019

(Geyer) Keiner hatte es wohl für möglich gehalten nach den bis dato zu buche stehenden Ergebnissen im Weltcup, dass Eric Frenzel bei der Weltmeisterschaft in Seefeld mit um die Krone der Kombinierer mitkämpfen könnte. Am Ende hat er wieder einmal alle eines Besseren belehrt und wurde wieder einmal zum König von Seefeld. Weltmeister von der Großschanze – Weltmeister im Team Sprint – Vizeweltmeister mit der Mannschaft! Nun ist es an der Zeit, den größten Kombinierer und erfolgreichsten deutschen Wintersportler aller Zeiten zu Hause würdig zu empfangen. Seid dabei, wenn er am Sonntag, den 23. Juni um 14 Uhr ins Festzelt an der Binge einzieht.