(Aue) „In diesem Jahr wird der Große Regionalpreis des Erzgebirgskreises zum zweiten Mal verliehen. Er zeichnet Einzelpersonen, Vereine, Gruppierungen, Institutionen oder Projekte aus, die sich für das Gemeinwohl, das gute Miteinander und die nachhaltige Entwicklung der Region engagieren. Zusätzlich wird ein Sonderpreis unter dem Titel „Jung und engagiert im ERZ“ vergeben, der den Einsatz besonders junger Ehrenamtler würdigen soll.“, heißt es auf der Homepage des Erzgebirgskreises. Am 22. November 2019 war es nun soweit. Erneut wurden die Ehrungen im Kulturhaus Aue vorgenommen. 117 Vorschläge aus dem gesamten Landkreis gingen für die 4 Kategorien ein, wobei 102 in die Wertung kamen. Auch der Skisportverein Geyer wurde im Bereich „Engagement für Kultur, Sport und Tourismus“ für den „ERZgeBÜRGER 2019“ nominiert.

Mit großer Spannung wurde dann die Bekanntgabe der Preisträger erwartet. Am Ende ist das Unglaubliche wahr geworden und der SSV Geyer wurde für sein ehrenamtliches Engagement in den vergangenen Jahren mit dem ersten Preis geehrt. Vertreter des Vorstandes nahmen die Auszeichnung von Landrat Frank Vogel und dem Vorstandsvorsitzenden der Erzgebirgssparkasse Roland Manz entgegen. Wir sind mächtig stolz auf diesen Preis, denn all jene, die sich ehrenamtlich engagieren, haben diese Ehrung genauso verdient. Ohne das große Engagement in allen Bereichen unserer Gesellschaft, wäre dieses Land nicht lebensfähig. Wir freuen uns zudem mit einem weiteren Geyerschen Preisträger. Der Förderverein e. V. „Kulturmeile Geyer – Tannenberg“ wurde Dritter in der Kategorie „Engagement für eine lebenswerte Heimat“. Herzlichen Glückwunsch.