Terence(Geyer/Kuusamo) Am nächsten Wochenende beginnt offiziell die Vorweihnachtszeit. Für den Nordischen Kombinierer, Terence Weber vom Skisportverein Geyer e.V. gibt es am ersten Advent praktisch schon ein vorfristiges Weihnachtsgeschenk. Er reist mit Eric Frenzel, Björn Kircheisen und Co. an den Polarkreis zum Weltcupauftakt im finnischen Kuusamo.

Seine positive Entwicklung der letzten Jahre und die hervorragenden Leistungen in der Sommersaison, gaben den Ausschlag für die Nominierung. Auch auf der zweiten Station in Lillehammer steht der 19jährige mit im Kader. Wohl auch für die beiden Heimwettkämpfe in Klingenthal und Schonach könnte er die Chance bekommen, sich im Feld der Profis zu bewähren. Wir wünschen ihm für dieses Abenteuer viel Glück und Erfolg.

Damit stehen 2 Sportler aus dem kleinen Geyer, die Ihr Rüstzeug im SSV erlernt haben, im internationalen Focus. Das macht natürlich Stolz und gibt die Gewissheit einer guten Grundlagenausbildung, die durch den Verein vermittelt wird. Letztendlich werden aber die Sportler an den Stützpunkten zu Topathleten geformt. Hier bestätigt die Kaderschmiede um Erfolgstrainer Jens Einsiedel in Oberwiesenthal, wieder einmal ihre exzellente Arbeit für den Skiverband Sachsen und den sächsischen Leistungssport.

Dies macht Hoffnung, dass es auch künftig erfolgreiche Sportler aus dem Erzgebirge an die Weltspitze schaffen. Mit Jakob Fischer (AK15) und Pepe Schula (AK13) stehen weitere hoffnungsvolle Talente vom SSV Geyer in den Starlöchern, die mittlerweile bei Jens Einsiedel trainieren und wie Ihre Vorbilder Eric und Terence, das Ziel haben, einmal ganz oben mitzumischen. Viel Erfolg allen.