Eric Frenzel und Björn Kircheisen

Eric Frenzel und Björn Kircheisen

(Geyer) Der kurze Regenschauer um die Mittagszeit, kam zwischen Crosslauf und der offiziellen Mattenweihe genau zur richtigen Zeit. Pünktlich zum Auftritt von BRASS 94 waren dann wieder die Sonnenstrahlen an der Schanzenanlage zu sehen. Viele hundert Besucher fanden am Samstag, den 21.05.2011, den Weg zur „Hans Lippmann Wettkampfstätte“ ins Greifenbachtal. Die am Vormittag zu Ehren des verdienstvollen Trainers und Sportlers, Hans Lippmann,  mit der Enthüllung einer Gedenktafel nach ihm benannt wurde. Nachdem 10.45 Uhr die Kombinierer ihren Crosslauf absolviert hatten, stand gegen 15 Uhr die feierliche Weihe auf dem Programm. Wie angekündigt waren auch Weltmeister, Eric Frenzel und sein Teamkollege Björn Kircheisen der Einladung des SSV Geyer gefolgt, ebenso wie Trainerlegende Joachim Winterlich mit seinem bulgarischen Schützling Wladimir Sografski. Zudem war Langlauf-Olympiasieger Rene Sommerfeld unter den Zuschauern, der seinem Sohn Tristan als Wettkampfteilnehmer die Daumen drückte. Im Anschluss an die 4 Weihesprünge, gab es durch Landessportpfarrer Ullrich Korbel noch den Segen von ganz oben für die neu entstandenen Schülerschanzen. Mit 110 Jungen und Mädchen von 17 Vereinen aus ganz Sachsen und sogar aus dem thüringischen Lauscha, waren spannende Wettkämpfe vorprogrammiert. Sportlich gesehen war der 1. Sachsenpokal 2011 für den Ski-Sport-Verein Geyer ein voller Erfolg. Mit insgesamt 7 Siegen für Yannic Weber, Benito Wagler, Gino Müller, Moritz Höppner, Clara Fischer, Anni Bartl, Jakob Fischer und 12 weiteren Podestplätzen war der SSV vor dem VSC Klingenthal und dem WSV Grüna der erfolgreichste Verein dieses Sachsenpokals im Spezialspringen und der Nordischen Kombination. Zugleich gilt der Dank all den vielen fleißigen Helfern, die bis zur letzten Minute die Schanzenanlage vorbereitet und für eine optimale Durchführung des Wettkampfes gesorgt haben.